Für Hartmut Otto Lux

Für Hartmut Otto Lux
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leih mei schiene  kleene Heemt.“
Für Hartmut Otto Lux

Naila, Dresden, Waldkraiburg, Gießhübel im Adlergebirge / Olešnice v Orlických horáchSattel / Pollom im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách, Bärnwald im Adlergebirge / Neratov v Orlických horách, Batzdorf im Adlergebirge / Bartošovice v Orlických horách, Rokitnitz im Adlergebirge / Rokytnice v Orlických horách, Grulich / Králíky, Schildberg / ŠtítyOrlické horyAdlergebirge, Dresden, Tröglitz, Lüdinghausen, Unna und Neuhof, Schwabenheim, Altenhagen und Neumünster.

U  n  s  e  r  e   s  c  h  ö  n  e   A  D  L  E  R  G  E  B  I  R  G  S  G  E  S  E  L  L  S  C  H  A  F  T  2  0  1  8

Lüdinghausen/NRW – Olfen/NRW – Dresden  In den letzten Jahren wurde in der Adlergebirgsgesellschaft vieles diskutiert und auch sehr viel gestorben. Es bleibt nicht viel übrig, heute an Menschen, die als Erwachsene oder Jugendliche, die die Kriegszeit 1938 bis 1945 und die Zeit der Vertreibung und den Neubeginn nach der Vertreibung in Deutschland oder Österreich oder Polen oder in der Tschechoslowakei erlebt haben – und heute noch leben.

Diesen Menschen und ihren Nachkommen war und ist diese Webseite gewidmet. Und diese Webseite ist in der Adlergebirgsgesellschaft auch völlig neu, einem demokratischen Leben und Handeln auf unserer Erde gewidmet. Zudem auch einem über allem stehenden Zusammenschluss, der allen einstigen und heutigen und zukünftigen Adlergebirglerinnen und Adlergebirglern und ihren Nachkommen zur Verfügung steht. Der Auftritt dient der uns allen geliebten Meinungsfreiheit, die uns nach der Befreiung vom Nationalsozialismus am 9.Mai 1945 allgemein zugänglich gemacht wurde, durch die Westalliierten. Und diese Webseite dient seit der Einstellung ins Internet besonders in einer nicht zu erahnenden bunten Vielfallt in der Adlergebirgsgesellschaft. Und genau dieses ist der Grund, der diese Webseite erst ans www-Netz anschloss. Und so soll es auch ein und bleiben.

Dennoch kann es sein, dass Berichte oder Artikel, die in Gemeinschaft der Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler und aufgrund von Geschehnissen entstehen und hier später eingestellt sind, nicht allen gefallen. Und ebenso Artikel und Berichte, die nicht mehr die Aussagekraft haben, da die Geber der Inhalte nicht mehr aussagekräftig genug sind, da sie bereits verstorben sind. Dieses ist dann Geschichte und lebt nicht mehr. Geschichte darf aber nicht weggeworfen werden oder verbrannt oder vertrieben aus dem Bestand unseres Daseins auf der Erde.

Wir stellen deshalb auf ausdrücklichen Wunsch von Harald Scholz folgenden Brief ins Netz.:
Der Brieftext für die Adlergebirgsgemeinschaft und besonders für Herrn Hartmut Otto Lux öffentlich und frei zugänglich:
_________________________________________________________________________

 

Wir distanzieren uns hier ausdrücklich von allen bisherigen und nachfolgenden, hier auf der Internetseite adlergebirgsverein.de während 10 Jahren von der Mitmachzentrale des Adlergebirges eingestelltem Berichten, in dem unser adlergebirgischer Landsmann Hartmut Otto Lux aus Lüdinghausen entweder als Nazi, Krimineller, Gerichtsvollzieher, Mordplaner versuchter Totschläger, Frauenfeind, Menschenverächter, Mord versuchender, Hofnarr, Schirmherr, Geldeintreiber, ihm ausgehändigte oder überwiesene Spendengeld nicht ordnungsmäßig abführender, über einholte Spenden keine Quittungen ausstellender, darüber hinaus auch, dass ihm überreichte Spendengeld selbst verwendender, Spenden nicht nach dem Spendenanlass und Spendengrund verwendender Landsmann aus Lüdinghausen etc. bezeichnet wird.

Dresden, den 01.07.2018
gez.
Harald Scholz
_______________________________________________________________________

Damit entsprechen wir der Verpflichtung durch Harald Scholz, diesen Brief hier als Abschluss einer Frage des Herrn Hartmut Otto Lux einzustellen. Wir zeigen auf, dass Harald Scholz zu keinem Zeitpunkt Herrn Hartmt Otto Lux als Nazi, Krimineller, Gerichtsvollzieher, Mordplaner versuchter Totschläger, Frauenfeind, Menschenverächter, Mord versuchender, Hofnarr, Schirmherr, Geldeintreiber, ihm ausgehändigte oder überwiesene Spendengeld nicht ordnungsmäßig abführender, über einholte Spenden keine Quittungen ausstellender, darüber hinaus auch, dass ihm überreichte Spendengeld selbst verwendender, Spenden nicht nach dem Spendenanlass und Spendengrund verwendender Landsmann aus Lüdinghausen bezeichnet hat.

Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“ in  Waldkraiburg, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 99

Kommentare sind geschlossen.