Wir schützen das Adlergebirge IV

Wir schützen das Adlergebirge IV
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“

Wir schützen das Adlergebirge IV

Naila, Dresden, Waldkraiburg, Gießhübel im Adlergebirge / Olešnice v Orlických horáchSattel / Pollom im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách, Bärnwald im Adlergebirge / Neratov v Orlických horách, Batzdorf im Adlergebirge / Bartošovice v Orlických horách, Rokitnitz im Adlergebirge / Rokytnice v Orlických horách, Grulich / Králíky, Schildberg / ŠtítyOrlické horyAdlergebirge, Dresden, Tröglitz, Lüdinghausen, Unna und Neuhof, Schwabenheim, Altenhagen und Neumünster

Adlergebirge Wir erinnern heute an den in 14 Tagen sich jährenden Todestag des Fürsten des Adlergebirge. Aus diesem Grunde setzen wir Ihnen liebe Leserinnen und Leser, zwei Links zu den Seiten, die Ihnen noch einmal unsere großes Vorbild an Heimattreue und Heimatarbeit vorführen sollen. Dessen viele Arbeit für das Obere Adlergebirge sich im Archiv der Adlergebirgler in Waldkraiburg befindet und wiederfindet.

Unser Fürst noch Tage vor dem Versterben im vollen Leben und mit Lebensfreude und immer mit gutem Rat und Tat im realen Leben.

1.
Unser Fürst des Adlergebirge

 

2.
Abschied von einem Großen Mann

 

3.
Abschied genommen vom Fürsten des Adlergebirges

 

Anlass für diese historischen Berichte ist der sich am 18.Mai 2018 zum dritten Male jährende Todestag des Fürsten des Adlergebirge. Dessen mit Sicherheit immer wohlfeile Taten es gilt nie zu vergessen. Ein in der Adlergebirgsgesellschaft einmaliger Glücksfall fr alle Menschen die ihn kennenlernen durften. Wie auch die Främkinnen und Franken in Franken, besonders im Frankenwald und hier in Bad Steben, in Lichtenberg und Naila, Marxgrün aber weit darüberhinaus bis Nürnberg, Fürth, Forchheim Kulmbach, Coburg, Neustadt bei Cobug, Rodenthal, Michelau, Schwürbitz. Mainleus, Trebgast, Redwitz, Schney, Marktschorgast, Gefress, Markleugast, beide Schwarzenbach im Landkreis Hof, Schwarzenstein, Bernstein, Lärchenhügel,Hof, Rehau, Selbitz, Regnitzlosau, Neugattendorf, Köditz, Selbitz, Bamberg, Lichtenfels, Thiemitz, Issigau, Bayreuth, Trebgast, Selb, Marktredwitz, Kirchenlamitz, Plauen, Lobenstein, Falkenstein, Zoppoten, Issigau, Ober um nur einige wenige der Gemeinden zu nennen, in der der Fürst tätig war.

Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“ in  Waldkraiburg, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 99

Kommentare sind geschlossen.