Wir schützen das Adlergebirge III

Wir schützen das Adlergebirge III
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Wir schützen das Adlergebirge III

Naila, Dresden, Waldkraiburg, Gießhübel im Adlergebirge / Olešnice v Orlických horáchSattel / Pollom im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách, Bärnwald im Adlergebirge / Neratov v Orlických horách, Batzdorf im Adlergebirge / Bartošovice v Orlických horách, Rokitnitz im Adlergebirge / Rokytnice v Orlických horách, Grulich / Králíky, Schildberg / ŠtítyOrlické horyAdlergebirge, Dresden, Tröglitz, Lüdinghausen, Unna und Neuhof, Schwabenheim, Altenhagen und Neumünster

Oberes Adlergebirge


 Kronstadt im Adlergebirge
In unserem Gebirgsschlesischem Dialekt der Deutschen “Krowastoodt” genannt

Kronstadt (Krowastodt) liegt beiderseits der Sraße auf der alten Adlergebirgsbuslinie von Grulich nach Giesshübel direkt an der Grenze zu Schlesien, heute Slaka in Polen gelegen.                  Original von der Adlergebirgsjugend gesamelt und im Archiv der Adlergebirge in Waldkraiburg abgegeben. Die Postkarte ist dort im Original zu sehen.

——————————————————————————————————————

..

Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“ in  Waldkraiburg, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 9

Kommentare sind geschlossen.