Solidarität mit Münster

Solidarität mit Münster und den Toten und Verletzten in Münster
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Solidarität mit Münster und den Toten und Verletzten in Münster

Naila, Dresden, Waldkraiburg, Gießhübel im Adlergebirge / Olešnice v Orlických horáchSattel / Pollom im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách, Bärnwald im Adlergebirge / Neratov v Orlických horách, Batzdorf im Adlergebirge / Bartošovice v Orlických horách, Rokitnitz im Adlergebirge / Rokytnice v Orlických horách, Grulich / Králíky, Schildberg / ŠtítyOrlické horyAdlergebirge, Dresden, Tröglitz, Lüdinghausen, Unna und Neuhof, Schwabenheim, Altenhagen und Neumünster

Dresden Grulich Adlergebirge Wir zeigen Mitgefühl mit den Toten und Verletzten der kriminellen oder terroristischen Tat in 16.27 Uhr in Münster.

Aktuell drei Tote und viele Verletzte und noch mehr Trauernde.

Es ist wohl geklärt, dass sich ein Deutscher mit Absicht und um Beachtung für sich und seinen Fall und damit Tod, wie wir heute wissen derartig verhielt. Um so auf ewig in die Geschichte der Stadt Münster, ja in die deutsche Geschichte einzugehen.

Wir Adlergebirgler wissen davon wohl, erleben dieses seit Jahrhunderten. Seit dem letzten Jahrhundert, ist es uns bewusster geworden und auch archiviert in der Menscheitsgeschichte. Seit dem Jahr 1969 erstmals im hl. Konzept der Adlergebirgsjugend beschrieben. So beschrieben, dass es die Obleute des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V. in Waldkraiburg“ weggesperrt haben, weil doch zu viele Deutsche Schuld auf sich geladen hatten, im Adlergebirge, bis zum 08. Mai 1945 und selbst darüberhinaus bis ins heute. Wie wir immer wieder berichten.

Es liegt heute jedoch noch alles fein säuberlich abgelegt und durch den Ersten Obmann Karl Mück auf Anordnung des ersten Erster Jungobmann des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V. in Waldkraiburg“, im Archiv der Adlergebirgler, eben in Waldkraiburg fein säuberlich nach den Vorkommnissen und der jeweiligen Zeit getrennt archiviert. Um dann, wenn Karl Mück fertig ist, mit seinem Lesen und Staunen, zum Druck für Mei Heemt hergerichtet zu werden.

Und seit 2007 erleben wir es jedes Jahr erneut, 12 mal im Jahr, dass davon gesprochen wird, wie sich Diebe radikalisieren. Jedes Jahr erleben wir wie sich einfache Lügner und Diebe radikalisieren zu Mordfantasien und dann Mordbeauftrager werden und dann mangels Geld zur Beauftragung selbst den Mord ausführen planen. Es ist bekannt, seit 2007, wie sich Mordgedanken in den Köpfen von Landsleuten breitmachen und auch gedruckt werden und telefonisch weitergegeben, unter den Augen der Staatsanwaltschaft von Münster.

Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“ in  Waldkraiburg, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 9

Kommentare sind geschlossen.