Lüge von Neratov

Lüge von Neratov
„Tief eim Toole zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Lüge von Neratov

Naila, Dresden, Waldkraiburg, Gießhübel im Adlergebirge / Olešnice v Orlických horáchSattel / Pollom im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách, Bärnwald im Adlergebirge / Neratov v Orlických horách, Batzdorf im Adlergebirge / Bartošovice v Orlických horách, Rokitnitz im Adlergebirge / Rokytnice v Orlických horách, Grulich / Králíky, Schildberg / ŠtítyOrlické horyAdlergebirge, Dresden, Tröglitz, Lüdinghausen, Unna und Neuhof, Schwabenheim, Altenhagen und Neumünster

Grulich Bärnwald Adlergebirge Auf dem Foto dieses Berichts ist zu erkennen, wie sehr sich der ehemalioge Stellvertreter des Ersten Obmann Karl Mück aus Grulich, heute Tröglitz in Sachsen-Anhalt, des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V. in Waldkraiburg der Geschichtsfälschung hingibt. Er vergeht sich immer noch gegen die eigene Mutter die aus Bärnwald vertrieben wurde und er lehnt sich gegen seinen eigenen den Vater auf. Er der kommunikationsferne und intelligenzbefreite Landsmann, Gerichtsvollzieher in der Stadt Olfen, der seinen Vorgesetzten, den Herrn Bürgermeister Wilhelm Sendermann auf dem Flur des Rathauses in Olfen in NRW nachhaltig belügt und dauerhaft betrügt, beleidigt sämtliche seiner Landsleute im Adlergebirge, sowohl in Deutschland als auch in Tschechien. Sämtliche Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler die vertrieben wurden aus ihren Häusern in Bärnwald zieht er in den Schmutz.

Hartmut Otto Lux lügt, wenn er auf seiner Webseite schreibt „Bärnwald-Neratov der Ort der Versöhnung“.

Warum lügt er? Könnte man fragen. Und die Antworten darauf haben schon so viele Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler erzählt. Dieses sind die Antworten gewesen:
1 Hartmut Otto Lux lügt, weil er das Sinnbild gewordene Schlechte des Sudetendeutschen Menschen in Tschechienen ist.
2 Weil Hartmut Otto Lux einer der größten Tschechenhasser in Verein der Adlergebirgler e.V. in Waldkraiburg ist.
3. Weil Hartmut Otto Lux Intellekt und Friedfertigkeit fehlen. Er besteht aus reinem Hass, Missgunst, Neid und Menschenverachtung.
4. Hartmut Otto Lux hat keine Achtung vor seiner Mutter und nicht vor seiner Ehefrau Monika.
5. Hartmut Otto Lux ist die in Norddeutschland Mensch gewordene Schande des Adlergebirge.

Es gibt noch 20 oder dreißig oder auch hundert Erklärungen der ehemaligen Bewohner des Adlergebirge und weitere 300 von Bürgern in Neratov und Umgebung.

Wollen wir nur festhalten:
1. Es gibt kein Bärnwald -(minus) Neratov in Tschechien. Gab es auch sonst nie zuvor.
2. Es gibt im gesamten Adlergebirge keinen Ort der Versöhnung. Nicht einen einzigen. Dieses ist eine Erfindung von Nazis und Ewig Gestrigen um Ihren Hass manifestiert zu sehen. Dieses propagiert Hartmut Otto Lux für diese Art Menschen.
3. Es wurden auf dem Friedhof in Neratov Grabsteine zerstört und entfernt, mit den Spendengeldern, die Hartmut Otto Lux von den alten Adlergebirglerinnen und Adlergebirglern unter falschen Voraussetzungen, also mit Lügen und mit Betrügen herausholte. Um dann die alten Gräber nicht zu restaurieren sondern zu entfernen.(Mit EU Geldern auch) Das ist die Schande des menschenverachtenden Schirmherren von Neratov.
4. Es wurde mit dem durch Lügen und Betrügereien durch Hartmut Otto Lux bei den Adlergebirglerinnen und Adlergebirglern illegal und unter Vortäuschung falscher Tatsachen die  beiden Gedenklsteine für die Toten des Ersten Weltkrieg widerrechtlich vom Platz vor dem Eingang der Kirche in Neratov auf einen Platz weit hinten unterhalb der Friedhofskapelle verbracht. Alles mit Geld der geprellten Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler und der Mitglieder des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V. in Waldkraiburg.“ Also in einer verbrecherischen Vereinigung, eine kriminelle Vereinigung nennt man das, angefangen mit der Geschäftsführerin als verantwortliche im Verein für das operative Geschäft. mit Frau Elisabeth Pischel, dem Ersten Obmann Karl Mück, mit dem Stellvertreter des Ersten Obmann, mit Herrn Günther Wytopil, mit dem ehemaligen Stellvertreter Hartmut Otto Lux, dem städtischen Gerichtsvollzieher der seinen Vorgesetzten Bürgermeister belügt und die Staatsanmwaltschaft uin Münster, in Verbindung mit dem nicht weniger kriminellen Gottfried Schwarzer, dem Landschaftsbetreuer Manfred Rolletschek, der Kommunistin und Brutstätte der schlimmsten Entgleisungen gegen Landsleute, Frau Dr. Elfriede Baars aus Halle an der Saale und allen anderen 22 Personen die sich in der Obmannschaft des Vereins „Verein der Adlergebirgler e . V. in Waldkraiburg in der Interessengemeinschaft der „Fress-, Sauf- und Allinclusive Urlaubenden des Vereins „Verein der Adlergebirgler befinden.
Neratov wird allein deswegen nie den Beinahmen Ort der Versöhnung erhalten. Es ist eine Lüge des größten Lügners, als Nachkomme einer Frau, seiner Mutter, die einst Mitglied dieser Kirchgemeinde war.

 

Kommentare sind geschlossen.