Wohin ein Lügner das Adlergebirge führt

Wohin ein Lügner das Adlergebirge führt
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leit mei schiene kleene Heemt“
Wohin ein Lügner das Adlergebirge führt

Naila, Dresden, Waldkraiburg, Gießhübel im Adlergebirge / Olešnice v Orlických horáchSattel / Pollom im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách, Bärnwald im Adlergebirge / Neratov v Orlických horách, Batzdorf im Adlergebirge / Bartošovice v Orlických horách, Rokitnitz im Adlergebirge / Rokytnice v Orlických horách, Grulich / Králíky, Schildberg / ŠtítyOrlické horyAdlergebirge, Dresden, Tröglitz, Lüdinghausen, Unna und Neuhof, Schwabenheim, Altenhagen und Neumünster.

Der eine Dieb, der ehem. Stellvertreter des Ersten Obmann Karl Mück, unser Landsmann Hartmut Otto Lux.

Wohin ein Lügner das Adlergebirge führt – Oft ist es so, dass sich ein Satz erfüllt. Ein Satz von Goethe:
Ich bin ein Teil von jener Kraft,
Die stets das Böse will und stets das Gute schafft.
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär’s, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.

Und so wid aus dem Element, dass sich in Wort und Schrift als Tschechenhasser, Frauenfeind und Frauenverächter, versuchter Kinderschänder und Aufrufer zu Schändungen an von ihm selbst als Menschen mit besonderen Bedürfnissen sieht, als Verleumder, Dieb, Hehler, Lügner und Gerichtsvollzieher und dort Menschenverächter und Bürgermeisterbelüger im Adlergebirge noch etwas Gutes. Ein sich sich sauber und sehr ordentlich Entschuldiger. Tausendfach sich entschuldigend in dem Heimatblättchen „Mei Heet“, in den Internetseiten   und als vorbild für den Ersten Obmann Karl Mück und den Obmann Günther Wytopil, Elisabeth Pischel und alle anderen Menschenverächter in der Obmannschaft des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ die sich ebenfalls 1000de Male entschuldigen müssen. Und wenn nicht, so bleibt er das Element, das den Kindern und Enkeln als schlechestes Beispiel eines nach der Vertreibung aus dem Adlergebirge lebender Nachkomme von Adlergebirglern genannt werden darf. Von jedem Menschen auf unserer Erde.

Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“ in  Waldkraiburg, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 99

Kommentare sind geschlossen.