Adlergebirgische Grundregeln für Facebookauftritte allgemein

Adlergebirgische Grundregeln für Facebookauftritte allgemein
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Adlergebirgische Grundregeln für Facebookauftritte allgemein

Naila, Dresden, Waldkraiburg, Gießhübel im Adlergebirge / Olešnice v Orlických horáchSattel / Pollom im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách, Bärnwald im Adlergebirge / Neratov v Orlických horách, Batzdorf im Adlergebirge / Bartošovice v Orlických horách, Rokitnitz im Adlergebirge / Rokytnice v Orlických horách, Grulich / Králíky, Schildberg / ŠtítyOrlické horyAdlergebirge, Dresden, Tröglitz, Lüdinghausen, Unna und Neuhof, Schwabenheim, Altenhagen und Neumünster.

Regeln die nicht mehr zu beachten sind. Dafür werden hier neue Regeln aufgeschrieben. Für Anstand und Zusammenleben.

2017.03.03 adlergebirgische Grundregeln für Facebookauftritte allgemein
Besonders angesprochen werden hier die folgenden Damen und Herren:
Margit Anspann, Ursula Brückner, Emma Dirkschneider, Thea Frank, Traudl Hentschel, Antje Huchzermayer, Inge Kreusel, Elisabeth Pischel, Hana Matyášová, Liane Szarszewski, Helga Vehnor, Reinhilde Zinkowski, Ferdinand Brückner, Franz Dörner, Günter Hirschberg, Erhard Katzer, Helmut Kluger, Hartmut Otto Lux, Manfred Rolletschek, Herbert Schmoranzer, Dr. Herbert Schreiber, Josef Suchár, Reinhard Taufelder, Gorst Wanitschke, Rudolf Weiß, Günther Wytopil.

 

Adlergebirge – Aus gegebenem Anlass, der letzten, seit 3 Jahren getätigten negativen und Menschen verachtenden Beiträge und Kommentare, also Facebookbeiträge des Landsmanns Hartmut Otto Lux, der sich seit Jahrzehnten als der rechtsradikale Rechtsaußen im der adlergebirgischen Gesellschaft generiert. Darüberhinaus in Menschenverachtung, lebt, denkt und handelt. So dass er selbst nach mehr als 400 Versuchen unsererseits, ihm die Hand reichen zu können und mit ihm einen reinen heimatkundlichen Dialog zu führen, eine Zusammenarbeit zu leisten, die den Menschen des Adlergebirge und den Menschen aus der Heimat, dem Adlergebirge vertriebenen Menschen, eine wahrheitsgeteue und lebendige Sicht auf das neue, nunmehr verändernde, wieder zu Europa gehörende Adlergebirge aufzeigen, begegnet er uns weiterhin mit Tschechenhass und einer an Boshaftigkeit nicht leicht zu übertrefenden Menschenverachtung in Wort, Bild und Tat und ebenfalls immer wieder als der der nationalsozialistische Mörder der Neuzeit in der heutigen Adlergebirgsgesellschft. Diese Figur, die er mit so viel Fleiß und Inhalt lebt und vertritt und damit das nationalsozialistische tschechenfeindliche Gesicht des Adlergebirge fasst perfekt verkörpert, darf wwder Aushängeschild des Adlergebirge und seiner Menschen werden noch die vertriebenen Adlergebirgler beschnutzen. So wie Hartmut Otto Luc Tschechen und Frauen und Mütter beschmutzt, so sins maximal 200 Adlergebirgler von heute fast 80.000  adlergebirgischen Menschen. Hartmut Otto Lux und die Menschen für die er sich als Sprachrohr fühlt sind kaum 0,5 % der adlergebirgischen Menschen. Sie befinden sich sämtliche in der Obmannschaft und Funktion des Vereins „Verein der Adlergebirrgler“ und sind an faschistischem und nationalsozialistischem Gehabe und einer ebensolchen Vereinsfhrung zu erkennen, wie sie von Hartmut Oto Lux deutlich beschrieben wird. Selektion, wie die Nationalsozialisten diese mit Juden betrieben haben ist der Hauptinhalt des Vereinslebens, den die Ovleute unter dem Ersten Obmann Karl Mück im Verein der Adlergebirgler“ zur höchsten Denkkultut erhoben haben. Gartmut Otto Lux schreckt heute 2016 und 2017 nicht vor Mordpplänen und deren Verbreitung und deen Ausführung zurück. Er ist der festen überzeugung, er wird gedeckt durch seinen Dienstherrn den Bürgermeister de Stat Olfen und die Staatsanwaltschaft in Münster. Dieses sind nicht nur sein Glaube, es ist seine Überzeugung die er lebt und schreibt, bzw. nicht schreibt sondern danach spricht und handelt.

Aus diesem Anlass gaben sich die adlergebirgischen Facebook Auftritte, Facebook-Seiten, kurz FB genannt zusammengeschlossen und es einmal nachfolgene Gruppenbeschreibung fpr ihre FB (Facebookseiten) geschaffen.

Wir weisen darauf hin, das auf allen adlergebirgischen Favcebookseiten die Auftritte von den FB Bertreibern:
„Hartmut Lux“,
„Hartmut Otto Lux“ und
„Bärnwald-Neratov und die Heimatlandschaft Adlergebirge“ ,

verboten sind. Das heißt ausgeschlosen wurden, das diese ihr natonalsozialistisches und Frauen, Mütter und Tschechen verachtendes und hassendes Weltbild dort nicht weiter vertreiben dürfen.

_________________________________________________________________________

AUSFÜHRLICHE GRUPPENBESCHREIBUNG UND INFORMATION!
– gilt für sämtliche Facebook Auftritte adlergebirgischer demokratischer Art –

Dieses Forum ist die offizielle Erweiterung der Selbstverpflichtng des Forums von erster „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge  – Aktuell!

Mit diesem Forum möchten wir allen alten- und neuen Mitgliedern die Möglichkeit geben, all jene politischen Themen zu diskutieren, die ihnen aktuell und künftig unter den Nägeln brennen und in unserer ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge – Gruppe, aufgrund ihrer thematischen Spezialisierung, keine Berücksichtigung finden. Dabei sollte aber nicht vergessen werden, auch wenn bei uns jeder gern gesehen ist und wir eine verträgliche Heterogenität und ein breites Meinungsspektrum durchaus schätzen, dass das nunmehr  Forum – Aktuell eine demokratische Gruppe ist und sich primär den progressiven User-Spektrums zuwendet. Natürlich sind wir bestrebt die bisher rechtsradikalen, faschistischen, nationalsozialistischen und menschenverachtenden Gruppierungen stalinistischer Provinienz (Herkunft) nicht allein auszugrenzen, sondern in demokratischer Form ebenfalls zu Wort kommen zu lassen. Damit es den adlergebirgischen Menschen, ihren Ehepartnern, Nachkommen und Nachbarn, ihren Freunden und ihren Bekannten ersichtlich wird unter welchen nationalsozialistischen Zwängen, Bedrohungen und Erpressungen diese Menschen seit dem 01.10.1038 bis heute 2017, aber auch seit Ende des ersten Weltkrieges und selbst davor davor litten. Von der ethnischen Säuberung durch Vertreibung aus der Heimat nach dem 9.Mai 1946 ganz zu schweigen.

Damit das gut funktionieren kann, hier unsere Richtlinien und Empfehlungen:

1. GRUPPENFRIEDEN

Die Wahrung eines angenehmen Gruppenklimas hat bei uns höchste Priorität. Daher beachtet bitte folgende Anmerkungen:

a) Massive Beleidigungen, Pöbeleien, Drohungen, Trollen, Linken- bashing, Beschimpfen der Admins und Moderatoren oder sonstige Herabwürdigungen eines anderen Users werden nicht toleriert.

b) Kritiken und Beschwerden über die Gruppe selbst, deren Mitglieder oder der Administration werden bitte direkt, als persönliche Nachricht an einen Admin oder Moderator eurer Wahl gerichtet und nicht als öffentlichen Anklage-Beitrag gepostet.

c) Jeder User hat die Möglichkeit Leute zu blockieren, die er als schwierig empfindet. Das Blockieren eines Administratoren oder eines Moderatoren jedoch, ist nicht zuletzt in eurem Interesse zu unterlassen, da es unsere Reaktionsmöglichkeiten auf ein Minimum (dem Gebrauch der Blockierfunktion) beschränkt.

2. SPAM

Unter Spam ordnen wir alle unerwünschten Mitteilungen und Benachrichtigungen in Kommentar- oder Beitragsform ein, die nichts mit der Ausrichtung und Intention des Forums zu tun haben. Beiträge dieser Art werden wir, wenn nötig, zeitnah entfernen.
Vor allem verstehen wir darunter:

a) Direkte Promotion für Produkte, Kredite und Onlineshops.

b) Nicht von der Administration autorisierte Promo für Online- und FB- Seiten/Gruppen oder Weblogs sowie Online-Petitionen mit fragwürdigen Inhalten.

c) Explizite Darstellungen von Gewalt und Pornografie in Wort und Bild.

d) Alle deplazierten Privatangelegenheiten.

e) Vermeintlich juristisch relevante Kommentare und Beiträge.

3. DESINFORMATIONEN

Unser Forum verweigert sich prinzipiell der unnötigen Verbreitung von Propaganda, kruden Verschwörungen und unverifizierbarem- und / oder manipulativem Geschwurbel durch einschlägige FB -Gruppen (Facebook-Gruppen) oder -Seiten sowie durch berüchtigte Alternative Medien. Da dazu jeder Einzelne eine andere oder abweichende Meinung haben dürfte und die Übergänge zwischen Seriösität und Desinformation fließend sind, obliegt letztlich die Entscheidung darüber der Administration und ist zu respektieren.
Auf unangemessene Beitragsinhalte in unserem Forum wird minimal hingewiesen werden oder sie werden gegebenenfalls entfernt.

 

  1. IDEOLOGIE

Wir sind ein Forum das alleine über das Gute und das Böse entscheiden möchte, werden aber durch das eventuell kommunikationslose Gebaren der gesamten Obmannschaft des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ erneut dazu gezwungen allein über dieses zu entscheiden. Im Regelfall, bei aller Toleranz und Offenheit, trotzdem Programm. Das bedeutet, wir werden keinen Ideologien und Ismen eine Bühne bereiten, die unseren humanistischen Prinzipien und Maxime widersprechen. Nicht geduldet werden daher alle menschenfeindlichen, sowie diffamierenden Hetzposts und Verlautbarungen und Beiträge …:
a) die rassistisch, antisemitisch und / oder in irgendeiner Form diskriminierend oder diffamierend sind, gegenüber einer beliebigen menschlichen oder -gesellschaftlichen Minderheit. Dazu gehören auch Kinder, Frauen, Mütter.

  1. b) die faschistische oder rechtsradikale Inhalte verherrlichen.
  2. c) die rechts- libertäre / anarchokapitalistische Utopien propagieren.
  3. d) zum Thema Reichsbürgertum oder BRD–GmbH.
  4. e) die der Bewerbung für rechtspopulistische- oder rechtsextreme Parteien und Organisationen dienen inkl. Verweise zu deren Verbreitungsmedien.

Darüber hinaus ist jeder User für seine Äußerungen und Beiträge selbst verantwortlich und repräsentiert nicht automatisch die Ansichten und Meinungen der Gruppe und ihrer Administration.

  1. ALLGEMEINE EMPFEHLUNGEN
  2. a) „ANHANG NICHT VERFÜGBAR“ Damit von allen Usern, die geposteten Beiträge gelesen oder angeschaut werden können, empfiehlt es sich, wenn denn möglich, die Beiträge nicht einfach nur aus einer anderen Gruppe oder von einer Seite zu teilen, sondern den Originallink zu posten. Zum Beispiel im Falle eines Onlineartikels oder eines YouTubeClips.
  3. b) Um Missverständnissen vorzubeugen, aber auch um Inhalte schmackhaft zu machen, ist es immer von Vorteil, eure Beiträge kurz und knapp zu überschriften.
  4. MITHILFE
  5. a) Jeder hat die Möglichkeit Kommentare und Beiträge, die bei uns nichts zu suchen haben, bei uns zu melden. Das ist möglich, über die, von FB (Facebook) zur Verfügung gestellten Instrumente oder aber durch direkte oder indirekte Kontaktaufnahme mit einem Admin oder Moderatoren eures Vertrauens. Ihr könnt uns entweder in den Kommentarspalten markieren (@+Name) oder uns einfach eine persönliche Mitteilung zukommen lassen.
  6. b) Solltet ihr Teil unseres Moderatorenteams werden wollen, könnt ihr gerne einfach mal nachfragen ob wir gerade einen suchen. Mit anwachsender Mitgliederzahl wächst auch das Arbeitsvolumen und da ist jede Unterstützung gerne gesehen.
  7. ADMINISTRATIVE REGELUNGEN UND SANKTIONEN
  8. a) Administratoren und Moderatoren sind auch nur User und werden nach Lust und Laune mitdiskutieren. Damit ihr wisst, wann sie einfach als sie selbst – oder als Administratoren oder Moderatoren auftreten, werden deren administrative Kommentare zusätzlich mit den Abkürzungen ADMIN: oder MOD: gekennzeichnet werden. Solch gekennzeichnete Kommentare sind dann bindend.
  9. b) Regelverstöße werden künftig einmalig verwarnt. Bei einem wiederholten Fehltritt in kurzer Abfolge folgt der Ausschluss aus der Gruppe.
  10. c) Verwarnungen werden beim längeren Ausbleiben von weiteren Verstößen wieder verfallen.
  11. d) Geschlossene Threads zu einem Beitrag sind keine Einladung, zum selben Thema einen neuen Thread zu eröffnen und werden gelöscht und können Verwarnungen mit sich bringen.
  12. e) Die Entscheidungen und Anweisungen eines Administratoren oder Moderatoren sind zu respektieren damit wir von Sanktionen und autoritärem Auftreten absehen können.

Danke an alle Mitglieder, die es bis hierhin geschafft haben zu lesen.
Wir wünschen euch nun auch in dieser Gruppe viel Spaß beim Austausch von politischen Gedanken und Informationen und hoffen, dass wir damit euren Bedürfnissen gerecht werden konnten!

Für jene neuen Mitglieder unter euch, die auf direktem Wege zu uns gefunden haben, verweise ich hiermit auf die Gruppe erster „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge – Gruppe – Aktuell mit den besten Empfehlungen!

 

Wir machen darauf aumerksam, dass wir wissen, das der durch sämtliche demokratischen Adlergebirgler_innen und auch den Demokraten in Deutschland und Tschechien, als Nazi, Frauenverächtern, Tschechenhasser und Menschenfeind festgestellte und erkannte Landsmann Hartmut Otto Lux Nicht mehr gelitten wird als gleichberechtigter Diskussionspartner. Es ist bekannt, dass der durch seine eigenen schriftliche Belege so überführt ist, dass er von allen adlergebirgischen Demokraten gemieden wird. Auch, dass ihm jedes seiner Frauen wie Mütter verachtenden, nationalsozialistischen, faschistischen, Tschechen, Juden und Adlergebirgler_innen, gleichermaßen erniedrigen wollenden Reden und Schreiben nicht mehr gestattet wird.

Allein die Bischöfe von Münster und Hradec Kralove scheinen zu ihm und seinen Einstellungen zu stehen. Beide scheinen Kinderfasching mit Hartmut Otto Lux zu lieben

Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 99

Kommentare sind geschlossen.