Adlergebirgischer Jahresausklang

Adlergebirgischer Jahresausklang
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Adlergebirgischer Jahresausklang

DAS ADLERGEBIRGE BEI GOOGLE AM 30.12.2016

DAS ADLERGEBIRGE -UNSER BÄRNWALD – BEI GOOGLE AM 30.12.2016

Naila, Dresden, Waldkraiburg, Gießhübel im Adlergebirge / Olešnice v Orlických horáchSattel / Pollom im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách, Bärnwald im Adlergebirge / Neratov v Orlických horách, Batzdorf im Adlergebirge / Bartošovice v Orlických horách, Rokitnitz im Adlergebirge / Rokytnice v Orlických horách, Grulich / Králíky, Schildberg / ŠtítyOrlické horyAdlergebirge, Dresden, Tröglitz, Lüdinghausen, Unna und Neuhof, Schwabenheim, Altenhagen und Neumünster.

DAS ADLERGEBIRGE BEI GOOGLE

DAS ADLERGEBIRGE – UNSER NERATOV – BEI GOOGLE 2016

Dresden – Adlergebirge Wir alle sind heute zwei Tage vor dem Neuen Jahr 2017. Und wir sind heute auch einen Tag vor dem Jahresausklang 2016, vor Sylvester, bereit allen die sich falsch verhalten haben, seit 1969, die Hände zu reichen.

Und es bleibt wie jedes Jahr nur noch zu sagen, wir alle zusammen haben uns wie immer verabredet, gemeinsam und einstimmig beschlossen, auf die hoch wichtige und alles im Adlergebirge bestimmende Frage, die aufgrund seiner Aufgabe im Adlergebirge undder Adlergebirgsgesellschaft zu stellende Frage, die Frage die allein dem Prinz Orlicke Hory zusteht zu stellen: „Wollt ihr unvoreingenommen, auch ohne Hass im Herzen, ohne Wut im Verstand ohne überkreuzte Finger hinter dem Rücken die Hand reichen? Die Hand reichen den folgenden Menschen: Karl Mück,  Antje Huchzermayer, Elfriede Baars, Elisabeth Pischel, Gudrun Pausewang, Thea Frank, Franz Kluger, Franz Dörner, Manfred Lux, Johannes Urner, Gottfried Schwarzer, Herbert Schreiber, Günther Wytopil, Manfred Rolletschek, Hartmut Lux? Und allen anderen Menschen in der Adlergebirgsgemeinschaft, die hier nicht jetzt nicht genannt sind und sich dennoch seit 1969 und fortlaufend, bis heute 30.12.2016, nicht der adlergebirgischen Kulturgeschichte und dem adlergebirgischen Anstand entsprechend menschenfreundlich verhalten haben, sondern absolut unt teilweise mit festem Willen und reiner Absicht bösartig, falsch und menschenverachtend geäußert und verhalten haben, die Hände reichen, um so zu einer neuen Konversation und zu einem gemeinamen Neubeginn zu kommen, wie es im hl. Konzept de Adlergebirggsjugend von 1969 bereits beschrieben und gefordert ist, sollt ihr die Hände reichen. Genau so, wie es immer schon im Adlergebirge und seiner heiligen und unabdingbaren Kultur entsprechend über 800 Jahre gute, edle, adlergebirgische, böhmisch-schlesische Sitte und ebensolcher Brauch und Anstand war. So verhaltet euch bitte.“

Diese nur dem Prinz Orlicke Hory zustehende Frage und Aufforderung haben wir alle zusammen in den letzten Tagen seit Weihnachten sofort und ohne Einschränkung zu 100 % bejaht. Nichts ist uns, dem ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, in der Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, dem Botschafter des Adlergebirge in Dresden wichtiger, als dem Prinz Orlicke Hory, dem Prinz des Adlergebirge, in seiner hohen fürstlichen Meinung von seinen Adlergebirglerinen und Adlergebirglern, auch und gerade im Verein „Verein der Adlergebirgler in Waldkraiburg“ und erst recht allen nicht organisierten Adlergebirglerinnen und Adlergebirglern, zu unterstützen. Uns ist aber auch selbst, ohne diese Frage gestellt zu bekommen, keine Mühe zu groß, diese von adlergebirgischer Sitte und Moral abgekommenen Menschen die Hand zu geben um sie wieder eingliedern zu können in die gute Adlergebirgsgesellschaft.

Wir, der erste „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, in der Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, die Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, der Botschafter des Adlergebirge in Dresden betonen heute, am 30.12.2016 noch einmal von ganzem Herzen, wir geben allen mit Liebe und voller Hochachtung vor dem Menschen die rechte Hand zur Versöhnung und zum Neubeginn.

Wir erklären hiermit, das wir uns dem Prinz Orlicke Hory gegenüber verpflichtet haben den oben genannten, wie allen anderen nicht genannten Menschen der Adlergebirgsgesellschat in Deutschland und Tschechien die Hand zu geben um einen positiven Neubeginn und eine positive Kommunikation zu beginen und zu beschleunigen und von unserer Seite auch ehrenvoll und ohne Hintergedanken oder negative Inhalte zu beginnen.  Das sind wir so sagt e nicht nur der Prinz des Adlergebirge allein allen noch lebenden Adlergebirglerinen und Adlergebirglern der Generation die Vertrieben wurde schuldig. Das sind wir auch allen heute, 2016, im Adlergebirge lebenden Adlergebirglerinnen und Adlergebirglern schuldig. Diese Verpflichtung sehen wir und erkennen diese. Niemand in unserer Reihe wiederspricht dem, oder meint, auch nur einem Menschen in der Adlergebirgsgemeinschaft die Hand nicht geben zu können. Oder sich einem Händedruck zu entziehen. Wir, der erste „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, in der Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, die Mitglieder der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, der Botschafter des Adlergebirge in Dresden sind alle zusammen insgesamt reinen Herzens und reine Gedanken bestimmen unser Tun und Handeln und reine Seelen bestimmen unser aller Hoffnungen.

Verein der Adlergebirgler 2016 eingestellt durch die Ausstenstelle des Vereins in Dresden, der Erste Jungobmann des Vereins "Verein der Adlergebirgler"

Verein der Adlergebirgler 2016 bei Google – Fotos und Berichte, eingestellt durch die Außenstelle des Vereins in Dresden. Der Erste Jungobmann des Vereins „Verein der Adlergebirgler“.

Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 99

Kommentare sind geschlossen.