Neratovské louky

Neratovské louky
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Neratovské louky

Naila, Dresden, Waldkraiburg, Gießhübel im Adlergebirge / Olešnice v Orlických horáchSattel / Pollom im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách, Bärnwald im Adlergebirge / Neratov v Orlických horách, Batzdorf im Adlergebirge / Bartošovice v Orlických horách, Rokitnitz im Adlergebirge / Rokytnice v Orlických horách, Grulich / Králíky, Schildberg / ŠtítyOrlické horyAdlergebirge, Dresden, Tröglitz, Lüdinghausen, Unna und Neuhof, Schwabenheim, Altenhagen und Neumünster.

adlergebirgsverein-batzdorf-59-2016-12-06

Batzdorf im Adlergebirge – Bartošovice v Orlických horách Auf dem Gebiet Neratovs befindet sich ein Naturschutgebiet mt dem Namen „Neratovské louky – přírodní rezervace – Bartošovice v Orlických horách“.

Sie können es sehen, wenn Sie Naturschutzgebiet Bärnwald anklicken und sich dann bei Google durcharbeien.

Standort: GPS: 50 ° 12’20.19 „N 16 ° 33’35.77“ E
Naturschutzgebiet
Begründung und Inhalte: Sumpfige Wiesen mit bedeutenden Pflanzen.

Flora/Pflanzen: Aconitum bunt, (Bunter Eisenhut), Orchidee Brakteen (Hochblatt), Eisenhut)

Fauna/Tiere: Schwarzstorch, Habicht, Bergmolch, Molch, Kröte, Grasfrosch, Moorfrosch, Natter, Ringelnatter, Elritze.

 

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen.

Es ist nur kurz anzuführen zum besseren Verständnis der Lage des Vereins „Verein der Adlergebirgler und deren Aufgaben und Aufgabenbereiche und ihrer alltäglichen und jahrzehntelangen Unterlassungen, auch nach Hilfestellung der Adlergebirgsjugend von1969 und dessen Erstem Obmann, dem „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler in Waldkraiburg“.

Diese Nachricht ist eine Nachricht nach dem hl. Konzept der Adlergebirgsjgend von 1969. Dieser Betrag über das Naturschutzgebiet, wie über sämtliche Naturschutzgebiete im Adlergebirge wurde am 21.03.2009 an den Schirmherrn von Neratov und Ortsbetreuer des Ortes Bärnwald im Adlergebirge, Landsmann Hartmut Otto Lux in Lüdinghausen gesandt. Diesem hochoffiziell mitgeteilt. Während sieben Jahren ist es dem Ortsbetreuer des Ortes Bärnwald im Adlergebirge, der auch Gerichtsvollzieher und Parkkrallenhosstes von Olfen in NRW ist, der auch noch der erste und hochoffiziele Parkkrallenputzer der Stadt Olfen ist, unter dem Bürgermeister von Olfen, Herrn Wilhelm Sendermann (CDU), dem vormaligen Bürgermeister Josef Himmelmann und vorvormaligen Bürgermeister Albert Knümann. Landsmann Hartmut Otto Lux,  der auch „der“ Stellvertreter von Karl Mück war, dem Ersten Obmann des Vereins „Verein der Adlergebirgler. Landsmann Hartmut Otto Lux, der zudem gleichzeitig stellvertretender Vorstand des Gerichtsvollziehervereins in NRW und dazu  später auch erkaufter Schirmherr in Neratov, wie auch ehrenamzlicher und fürstlich ernannter Hofnarr des Prinz des Adlergebirge, zudem natürlich amtlich bestätigter Ehemann nach deutschem Recht, nicht gelungen, dieses in der Internetseite des Vereins „Verein der Adlergebirgler“, heimatverein-adlergebirge.de einzubauen, noch in den Internetseiten von Bärnwald, baerenwald.de und von Neratov v Orlických horách, neratov.de oder der gestohlenen Internetseite des vereins „Verein der Adlergebirgler“ heimatlandschaft-adlergebirge.de. Soviel zur tatsächlichen Leistung des erkauften Schirmherrn von Neratov. Landsmann Hartmut Otto Lux hat insgesamt ca. 200 Berichte einschl. Fotos wie jene die hier in den Artikeln Batzdorf 1 bis 4 zu sehen sind mit ausführlichem Bericht über Reise, Reiseteilnehmer und mehr noch über Geschichte und erlebte Geschichten von Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler erhalten, diese aber nie eingearbeiet, auch nie zurückgesandt. Landsmann und Ortsbetreuer ein schlampiger Mitarbeiter von „Mei Heemt“ und deshalb auch ein sehr fauler Ortbetreuer, Dieb, Betrüger, wie immer auch. Er schuldet weit über 45.000 Euro. Er ist zu ärmlich im Wesen, im Geist und in seinen finanziellen Mitteln, geschweige den mit Anstand, Ehre oder Stolz begnadet, er ist vollkommen ohne Ehre und ohne jegliche Würde, diese seine schändlichen Taten wieder gut zu machen. Übrigens nennt er sich auch selbst Kurt Pinscher, weil er weit, weit weg möchte von seinem von dem von ihm selbst entehrten adlergebirgisch/nordeutschen Namensgemisch Hartmut Otto Lux.

Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 99

Kommentare sind geschlossen.