Abspaltung einer neuen Religion

Abspaltung einer neuen Religion
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Abspaltung einer neuen Religion

Anbetungsobjekt des Hartmut Otto Lux

Schneemodel der neuen Kirche des Hartmut Otto Lux, die wohl auf der Gemeindeflur von Batzdorf im Adlergebirge entstehen soll. Das neue Anbetungsobjekt des Religionsgründers Hartmut Otto Lux aus Lüdinghausen. Nachdem der Schimherrenschaft von Neratov für die Kirche Maria Himmelfahrt mit dem versuchten Mord mitten in der Kirche Maria Himmelfahrt, der nicht gelang, dank des Kreuzes der Großfürstin des Adlergebirge, die sich ihm entgegenstellte und ihn vom Teufel befreite. Jetzt wird er, Landsmann Hartmut Otto Lux aus Lüdinghausen, durch diese ihn vor dem Gefängniss in Tschechien bewahrende Wundertat der Großfürstin des Adlergebirge, eine neue Religion gründen können, für diese ein im Aussehen und Design, völlig neues Kirchengebäude errichten und hierfür Spenden sammeln. Spenden über neue in „Mei Heemt“ verkündete Spendensammlungen. Gottfried Schwarzer der alte Nazi wird ihm sicher wieder helfen in „Mei Heemt“ nach Art der Nazis und der Mafia, ohne den Druck bezahlen zu müssen seinen Bettelaufruf zu platzieren. Da grüßen sich die Nazis in der Obmannschaft des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ und amüsieren sich über die Dummheit ihrer Mitglieder im Verein „Verein der Adlergebirgler“, die dort ihr Erspartes abdrücken zum Wohle des neuen REligionsgr+ünders Hartmut Otto lux. In der neuen, hier im Schneemodell abgebildeten Kirche, wird es dann wohl nach der Phantasie seines Gottesstaates mit gewissen besonderen sexuellen Präventionen des Religionsgründers, des Hartmut Ottto Lux gehen, die in dessen neuer Messe oder Gottesdienst einfliesen zur Messfeier verwendet werden. Das werden Messen nach des Landsmann Hartmut Otto sehnlichsten Wünschen werden.

Dresden – Naila – Waldkraiburg – Lüdinghausen – Olešnice v Orlických horách / Gießhübel im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách / Sattel im AdlergebirgeNeratov v Orlických horách / Bärnwald im AdlergebirgeBartošovice v Orlických horách / Batzdorf im AdlergebirgeRokytnice v Orlických horách / Rokitnitz im Adlergebirge  – Králíky / GrulichSchildberg / ŠtítyOrlické hory / Adlergebirge

Lüdinghausen/Neratov – Abspaltung einer neuen Religion geht durch die Gerüchteküche des Adlergebirge. Viele Menschen mit adlergebirgischer Abstammung fragen sich warum? Viele Menschen mit adlergebirgischer Abstammung fragen sich was war der Auslöser? Viele Menschen mit adlergebirgischer Abstammung fragen sich wer wird ihr Gott sein? Viele Menschen mit adlergebirgischer Abstammung fragen sich, wer werden die neuen Priester der neuen Religion sein? Viele Menschen mit adlergebirgischer Abstammung fragen sich, wird diese Religion Werbung schalten für Kirchenbauspenden in „Mei Heemt“? Viele Menschen mit adlergebirgischer Abstammung fragen sich, haben die Obleute des Vereins „Verein der Adlergebirgler bereits vor der Schaltung des Kirchenmodels auf der Facebookseite von Hartmut Otto Lux davon gewusst? Viele Menschen mit adlergebirgischer Abstammung fragen sich, ist das Schneemodel der neuen Kirche, das wir hier noch einmal zeigen werden, den Obleuten des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ vorgestellt worden? Viele Menschen mit adlergebirgischer Abstammung fragen sich so vieles im Zusamenhang mit unserem Landsmann Hartmut Otto Lux.

Viele Menschen mit adlergebirgischer Abstammung fragen sich, ist unser Landsmann Hartmut Otto Lux der Verkünder der neuen Relgion? Viele Menschen mit adlergebirgischer Abstammung fragen sich, ist unser Landsmann Hartmut Otto Lux der Architekt für die neue Kirche der neuen Religion in Neratov? Viele Menschen mit adlergebirgischer Abstammung fragen sich, ist unser Landsmann Hartmut Otto Lux der bereits mit einer Bauvoranfrage in der Kommune Batzdorf im Adlergebirge vorstellig geworden? Viele Menschen mit adlergebirgischer Abstammung fragen sich, ist unser Landsmann Hartmut Otto Lux der Neue Gott der neuen Religion im Adlergebirge?

Nun  nocheinmal das Foto, das sich Landsmann Hartmut Otto Lux ausdrücklich als Werbung für seine neue Religon wünscht, den zukünftigen Dom der neuen Religion des Religionsgründers Hatmut Otto Lux, von sich aus wünscht, für diesen Artikel wünschte, hier nun nachgetragen:

Er steht auf der Brühlschen Terasse, sieh das Kunstwerk des Künstlers aus dem Oberen Adlergebirge an und erkennt es nicht, unserLandsmann Hartmut OItto Lux, Er ist froh, dass er niemand getroffen hat, der von seinen Schulden weis, die er in Dresden hat und aus Armut niemals bezahlen können kann.

Er steht auf der Brühlschen Terasse, sieh das Kunstwerk des Künstlers aus dem Oberen Adlergebirge an und erkennt es nicht, unserLandsmann Hartmut Otto Lux. Er ist sehr froh, wie auf dem Foto zu erkennen ist, dass er niemand getroffen hat, der von seinen Schulden weis, die er in Dresden hat und die er aus Armut niemals bezahlen können kann. Auch deshalb gründet er die neue REligion, um eventuell das Geld, jene 49.950,00 die er heute abend, am 25.11.2016 in Dresden schuldet über Kirchenspenden, die er sicher wieder in „Mei Heemt“ schalten wird mit Freund Nazi Gottfried Schwarzer abgesprochen und mit Elisabeth Pischel und Karl Mück, sicher auch mit Günther Wytopil und seiner netten Ehefrau. So wie es eben üblich ist, unter Gesinnungsfreunden, in der Obmannschaft des Vereins „Verein der Adlergebirgler“, zu Waldkraiburg.

Viele Menschen mit adlergebirgischer Abstamung fragen sich wenn Sie da Modell sehen, wird Landsmann Harmut Otto lux seine Schulden von € 49.950,00 heute abend, noch vor dem ersten Patenstich, für seinen oben im Schneemodel abgebildeten Dom in Neratov, erstmals zu sehen gewesen auf der Facebookseite Hartmut Ottto Lux, auch bezahlen?

Wir werden es sicher in einem der vielen Internetaudtritte lesen, wenn sich unser Landsmann mit seinen netten Worten dort meldet oder einen seiner vielen Kollegen oder besser Glaubensbrüdern vorschickt. Wir werden es alle lesen können.

Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 99

Kommentare sind geschlossen.