Zweite Ausschreibung der Neuen Grulicher Schitzerschule

Zweite Ausschreibung der Neuen Grulicher Schitzerschule
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Zweite Ausschreibung der Neuen Grulicher Schitzerschule

P1300222

Naila – Dresden – Waldkraiburg – Olešnice v Orlických horách / Gießhübel im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách / Sattel im AdlergebirgeNeratov v Orlických horách / Bärnwald im AdlergebirgeBartošovice v Orlických horách / Batzdorf im AdlergebirgeRokytnice v Orlických horách / Rokitnitz im Adlergebirge  – Králíky / GrulichSchildberg / ŠtítyOrlické hory / Adlergebirge

Unsere Vorfahren haben uns beigebracht, dass man schneller vorankommt, wenn man etwas langsamer macht. So war die schwere Arbeit im Gebirge zu ertragen und auch das positive Zusammenleben der Menschen bestimmt.

Siehe Foto unten, sowie die anhängende Geschichte, die eine solche Figur in ihren Aktionen teilbeschreiben, zur geistigen Vorlage für diese neu zu schaffende echte historische Figur aus der Geschichte des Adlergebirge – Orlicke Hory.

Die Krippenfiguren können auch die Szene der Rede und ihre Akteure, wie auf dem uns zugesandten Foto zu sehen ist darstellen.

Dieses ist eine zweite Ausschreibung.

Zweite Ausschreibung der Neuen Grulicher Schitzerschule vom 26.09.2016

Wir schreiben hier aus, die Darstellung der unten gezeigten Figuren (Gruppe) nach den künstlerischen Gedanken der jeweiligen Schnitzer in allen ihnen dazu einfallenden Körperhaltungen und Bewegungsabläufen. Der Fantasie der Schnitzer soll hier keine Grenze gesetzt sein.

Pos 1.
a. 10 cm Größe der Figurengruppe (Körper vom Fuß bis zum Kopf)

Pos 2.
b. 12 cm Größe der Figurengruppe (Körper vom Fuß bis zum Kopf)

Pos. 3
c. 14 cm Größe der Figurengruppe (Körper vom Fuß bis zum Kopf)

Bewertet werden:
1. Idee und Dokumentation
2. Künstlerische Ausführung
3. Sauberkeit der Arbeit
4. Farbgebung
a. natur
b. farbig
5. Künstlerischer Inhalt – Verteidigung

 

Um unseren Landleuten die Gelegenheit zu geben, diese neue Weihnachtskrippenfigur nach der Maßgabe der „Neue Grulicher Schnitzschule“ zu kreiren und ihre Vorschläge mit einer geschnitzten Figur bei uns in Dresden einzureichen geben wir einen Zeitsahmen von 10 Wochen ab der Veröffentlichung am 26.09.2016, somit als letzen Einsendetermin den 12.12.2016.

Der Sinn und Zweck ist es die Geschehnisse der Adlergebirgsgesellschaft der letzen 60 Jahre mit in die Landschaft der Grulicher Weihnachtskrippen zu bringen und so die Lebendigkeit der Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler in künstlerischer Weise darzustellen.

Diese Figuren sollen dann unseren Landsleute und der anderen touristischen Besucher in der Kirche kostele Nanebevzetí Panny Marie in Neratov vorgestellt werden. Dieses kann Weihnachten 2016 oder zu einem späteren Zeitpunkt geschehen, wenn sich die Sachlage im Bistum Hradec Kralove dahingehend verbessert, dass der Bischof des Bistums Hradec Kralove wieder Ordnung in das Geschehen in der Kirchgemeinde Batzdorf – Neratov bringt oder bereits gebracht hat. Diese Ordnung ist klar definiert und auch in tschechischer Sprache leicht zu verstehen, in unserem Dialekt, im verlorenenen Gebirgsschlesischen, wie es noch von Princ Orlicke Hory gesrocen wird, wie es einst im ganzen Adlergebirge gesprochen wurde, ist es noch einfacher. Und wenn das alles von der röm,-kath. Kiche im Bistum Hradec Kralove und in ganz Tschechien erfüllt sein wird, wie es Jesus und sein Leben auf Erden forderte und heute noch fordert, dann wird es wieder Gut sein im Adlergebirge. Denken wir an die Gebete der Großfürstin des Adlergebirge seit deren erstem Gebet für die Kirche in Neratov 1969. Allein dann kann eine Ausstellung in Neratov möglich sein und auch hochoffiziell stattfinden.

Sodann kann eine Grippenausstellung mit Krippen der Adlergebirgischen Krippen figuren der „Neue Grulicher Schnitzerschule“ und auch historischen Krippen in der Kirche in Neratov stattfinden.

Vorher wird dieses von unserer Seite, der Seite der Mitmachzentrale des Adlergebirge abgelehnt

Hier die Szene in einem Teilausschnitt. Es können auch die Unterteile des Geschehens bei uns angefordert werden.

Der wirklich durch den Princ Orlicke Hory vom kleinen Neratover Teufel befreite weißbärtige Mann beim ablesen des Texgtes seiner Frau Monika Lux in der Kirche Maria Himmelfahrt in Neratov.

Der wirklich durch den Princ Orlicke Hory vom kleinen Neratover Teufel befreite weißbärtige Mann beim ablesen des Texgtes seiner Frau Monika Lux in der Kirche Maria Himmelfahrt in Neratov.

 

Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83

Kommentare sind geschlossen.