Adlergebirgisch Danke sagen

Adlergebirgisch Danke sagen
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Adlergebirgisch Danke sagen

Naila – Dresden – Waldkraiburg – Olešnice v Orlických horách / Gießhübel im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách / Sattel im AdlergebirgeNeratov v Orlických horách / Bärnwald im AdlergebirgeBartošovice v Orlických horách / Batzdorf im AdlergebirgeRokytnice v Orlických horách / Rokitnitz im Adlergebirge  – Králíky / GrulichSchildberg / ŠtítyOrlické hory / Adlergebirge

Wir von der Mitmachzentrale des Adlergebirge bedanken uns heute hier und mit allem adlergebirgischem Respekt vor den Menschen, die unsere Beiträge lesen und uns ihre Rückmeldung geben.

Diese Rückmeldungen besagen, dass ihnen die Fotos gefallen, dass Ihnen die Reiseberichte gefallen, dass ihnen die Aufklärung über die Adlergebirgsgesellschaft gefällt, dass ihnen unsere Aufzeichnungen auch oder wie einiger es nennen, gerade über die Missstände und sagenhaft schlimmen Vorkommnisse in Neratov sehr wichtig erscheinen. Diese Berichte sind sehr wichtig, weil hier doch zusammen gefasst wird, was vielen Adlergebirglerinnen und Adlergebirglern zwar auffällt, oder auch gegenseitig erzählt wird, aber noch nie in Wort und Bild zusammengefasst wurde.

Bisher wurden all zu leicht durchschaubare Lügenmärchen durch eine Person erzählt. Angefangen von der Lüge des Sammelns und des Besitzes von Unterlagen aus dem Adlergebirge speziell aus Neratov. Das alles ist gelogen. Diese Unterlagen stammen von Herrn Richard Neugebauer, nicht vom entseelten und besetzten Schirmherren.

Der besetzte weißbärtige kleine Lügner und besetzte Mann aus Lüdinghausen, dem der Teufel durch Princ Orlicke ausgetrieben wurde, wir berichteten darüber, schuldet immer noch die Rückgabe der Dokumente von Pollom, Gießhübel, Sattel, Plassnitz, Tanndorf, Böhmisch Petersdorf, Wichstadtl, Grulich. Bestenfalls ist er uns € 40.000,00 schuldig der arme kleine Tropf, der die Tschechen hasst, wie er auch seine eigene Mutter hasst und jene Frau der er angetraut ist, seine Ehefrau Monika.

Gerade wegen dieser demokratischen und auch wahrheitsgetreuen Berichte bedankt sich die Adlergebirgsgemeinschaft bei der Mitmachzentrale des Adlergebirge in Dresden. Diese Berichte halten unsere kleine Gemeinschaft der Adlergebirglerinnen frei von menschenverachtenden Menschen mit nationalsozialistischer, kommunistischer, stalinistischer Prägung und einer im Adlergebirge nie dagewesenen Verachtung Frauen, Müttern und Behinderten gegenüber. Allen ist es nicht verständlich, dass sich die Vertreter der Kirchgemeinde in Neratov und Herr Josef Suchár an dieser negativen Menschenverachtung beteiligen und diese aktiv unterstützen.

Durch diese unsere Berichte, so die in Dresden vorstellig werdenden Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler wird der tschechischen Bevölkerung im Adlergebirge und allen Adlergebirglerinnen und Adlergebirglern auf unserer Erde die Ehre wiederegegeben, der Anstand und die Würde und der Stolz. Das alles haben während 70 Jahren die Obleute des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ mit Füßen getreten. Von den heutigen Obleuten des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ einmal abgesehen, betreibt Landsmann Hartmut Otto Lux diese mit nicht zu beweisenden Lügen und seine an seinen intelligenzbefreiten Gedanken klebenden Verunglimpfung aller Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler heute noch. Das dieses mit der aktiven Hilfe von Herrn Josef Suchár in Neratov geschieht ist nicht unbedingt sonderbar. Wenn auch Herr Josef Suchár angeblich ein geweihter Priester ist, er verhält sich aber wie ein Helfershelfer nationalsozialister Behindertenverächter. Dieses wird sich bis zur nächsten Kirchweih In Neratov ändern.

Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83

Kommentare sind geschlossen.