Adlergebirgischer Erduan

Adlergebirgischer Erduan
„Tief im Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Adlergebirgischer Erduan

 

Naila – Dresden – Waldkraiburg – Olešnice v Orlických horách / Gießhübel im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách / Sattel im AdlergebirgeNeratov v Orlických horách / Bärnwald im AdlergebirgeBartošovice v Orlických horách / Batzdorf im AdlergebirgeRokytnice v Orlických horách / Rokitnitz im Adlergebirge  – Králíky / GrulichSchildberg / ŠtítyOrlické hory / Adlergebirge

In der Adlergebirgsgesellschaft gibt es seit Jahren eine Person, na wenn wir sie und ihre Taten beschreiben, ihr wisst es schon, liebe Leserinnen und Leser, da ist der türkische Erduan wohl sein Ziehsohn? Wer ist das?

Das ist das Rätsel oder wie es heute heißt die Quizfrage.

Wer ist das in der Adlergebirgsgesellschaft?

Der adlergebirgische Mann schreibt: „Abschalten, sofort.“ Und er meint die Facebookseite im Internet des Adlergebirgsverein.

Der adlergebirgische Mann schreibt: „Sofort eine Spritze geben lassen. „Und er meint Euthanasie. Denkt er an Neratov?

Der adlergebirgische Mann schreib als Gudrun Feistl, Schwester des Josef Feistl. Und als Josef Feistl schreibt er auch. Er schreibt als Bruder des Franz Feistl. Franz wohnt in Erfurt schreibt Franz Feistl selbst. Josef wohnt in Lüdinghausen, schreibt Josef Feistl selbst. Gudrun wohnt in Riesa, schreibt Gudrun Feistl selbst. Alle drei sind sind nicht nur miteinander verwandt, sie tragen aber alle denselben Nachnamen. Aber dieser ist nicht Feist. Na, liebe Leserinnen und liebe Leser, wer hat es schon erraten? Wie heißt die Verfasserin oder der Schreiber mit Nachnamen?

Wir geben noch drei kleine Tipps bzw. Tippe, bzw. Hinweise, wie das auch in Quizsendungen im Fernsehen in Tschechien und Deutschland zu sehen ist.

1 Tipp: „Abschalten, sofort.“ So schreibt Gudrun Feistl aus Riesa.
2 Tipp: „Abschalten, sofort.“ So schreibt Franz Feistl aus Erfurt.
3 Tipp: „Abschalten, sofort.“ So schreibt Josef Feistl aus Lüdinghausen.

Schon erraten?

Wenn nicht, geben wir noch einen keinen Hinweis. Sehen sie genau hin, was ist überall vorhanden?

Das war natürlich in die Irre geführt. So leicht machen wir es nun doch nicht.

___________________________________________________________________________

Bitte jetzt überlegen. Wer glaubt es erraten zu haben ruft bitte bei der Mitmachzentrale an. Es gibt einen Hauptpreis und 5 mittlere Preise und 10 Trostpreise zu gewinnen.

Hauptpreis:

  1. Preis: Eine Viertage-Fahrt mit dem Prinz des Adlergebirge in die Heimat.
  2. Preis: Ein Wochenende in Dresden 48 Std. geführt vom Prinz des Adlergebirge
  3. Preis: Eine Kaffefahrt mit dem Prinz des Adlergebirge von Dresden bis Decin auf der Elbe

Mittlere Preise

  1. Preis: Ein Freitiket zu einer Podiumsdiskussion in Dresden.Thema: „Das moderne Adlergebirge unter der Verwendung des hl. Konzepts der Adlergebirgsjugend von 1969“
    Auf dem Podium werden diskurieren, als Gäste:
    Herr Erster Obmann Karl Mück in seiner Eigenschaft als Verantwortlicher der Webseite des Vereins „Verein der Adlergebirgler“
    Frau Geschäftsführerin Elisabeth Pischel als Herausgeberin des Heimatblattes „Mei Heemt“
    Landsmann Hartmut Otto Lux in seiner Eigenschaft als Nachkomme von Adlergebirglern aus Bärnwald
    Podiumsleitung Prinz des Adlergebirge

Trostpreise:

  1. – 10. Freier Eintritt mit dem Prinz des Adlergebirge ins Archiv der Adlergebirgler in   Win Waldkraiburg

Wir schreiben dieses Quiz aus, weil gerade in der Türkei das geschieht, was die Obleute unter dem Ersten Obmann Karl Mück in ihrer nationalsozialistischen Art bereits seit Jahrzehnten betreiben, gefestigt durch die stalinistisch-kommunistische Erziehung von Landsmann Karl Mück und dem Duckmäusertum des einstigen Stellvertreters des Ersten Obmann des Vereins „Verein der Adlergebirgler“, die Ausmerzung anderer Meinungen im Verein „Verein der Adlergebirgler“. Der Versuch der Ausmerzung besseres Wissens im Verein „Verein der Adlergebirgler“. Der Versuch der Ausmerzung intelligenterer Schichten im Verein „Verein der Adlergebirgler“. Der Versuch der Zerstörung des demokratischen Adlergebirge im Verein „Verein der Adlergebirgler“.

Aber all das wird ihnen, den heutigen Obleuten des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ , niemals gelingen. Denn da steht das hl. Konzept der heimatverbundenen Adlergebirgsjugend von 1969 davor. Es steht und wacht über diese totalitären, antidemokratischen, nationalsozialistischen, kommunistischen wie schlimmer noch unchristlichen Machenschaften der Menschen in der Obmannschaft des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ und beschützt die Menschen des Adlergebirge und im Adlergebirge für alle Zeit. Dieses hl. Konzept der heimatverbundenen Adlergebirgsjugend von 1969 zwingt alle diese illegalen Obleute des Vereins „Verein der Adlergebigler“ unter der Obmannschaft des Ersten Obmann Karl Mück, sich ständig zusammenzureißen und gebietet ihnen allen dauerhaften Einhalt.

Dieses hl. Konzept der heimatverbundenen Adlergebirgsjugend von 1969 gebietet auch Einhalt allen u n g e s e t z l i c h e n Machenschaften des Landsmanns Hartmut Otto Lux. Der gestern noch so sehr intelligenzbefreit, sich von den aktiven Obleuten des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ instrumentalieren ließ (wie es im adlergebirgischen heißt: vor den Karren spannen lässt wie ein Esel), dass er sich in seinem Tschechenhass, seiner entsetzlichen Wut und seinem überdimensinierten Hass auf alles adlergebirgische, mehrerer Idenditäten bediente.

Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83

 

 

Kommentare sind geschlossen.