Freunde in Neratov treffen

Freunde in Neratov treffen
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith ,ei schiene kleene Heemt“
Freunde in Neratov treffen

Pfeiler der Kirche in Neratov 2016 auch im christlichen Glauben neu ausrichten und neu gestalten

Pfeiler der Kirche in Neratov 2016 auch im christlichen Glauben neu ausrichten und neu gestalten

Naila – Dresden – Waldkraiburg  – Olešnice v Orlických horách / Gießhübel im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách / Sattel im AdlergebirgeNeratov v Orlických horách / Bärnwald im AdlergebirgeBartošovice v Orlických horách / Batzdorf im AdlergebirgeRokytnice v Orlických horách / Rokitnitz im Adlergebirge  – Králíky / GrulichSchildberg / ŠtítyOrlické hory / Adlergebirge

2016 wird in Neratov ein sehr schönes Jahr sein. Ein wundervolles schönes Jahr im Adlergebirge sein. Das Jahr der Aufklärung. Ein Jahr so richtig nach dem Geschmack der alten Ahnen, unserer Ahnen im Adlergebirge. Der deutschen wie der tschechischen Adlergebirgler, der verstorbenen wie der lebenden Adlergebirgler. Der Adlergebirgler aller Weltanschauungen und Religionen. Mit der Ausnahme der Kommunisten und der Nazis und der falsch röm.-kath. sozialisierten Menschen in der Obmannschaft des Vereins „Verein der Adlergebirgler“

Es werden endlich nach den vielen Jahren der Versuche die Menschen in der Obmannschaft des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ zu seminarisieren und in einer Diskussion zu anständigen und positiv denkenden Menschen zu machen aufgezeigt werden. Es waren die vielen Dinge, besser Undinge die sich die Menschen in der Obmannschaft des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ geleistet haben seit 1946 zurechtgerückt werden im Adlergebirge. Es werden diese oben genannten Dinge und Undinge und ihre Protagonisten und ihre immer wieder antidemokratischen, nationalsozialistischen totalitären Denk- und Handelsweisen und ihr besonders hochgradiger Tschechenhass, wie diese ihn tagtäglich, Ausgabe für Ausgabe von „Mei Heemt“ praktizieren praktisch aufgezeigt. Praktiken, wie sie der Erste Obmann immer drucken lässt in „Mei Heemt“, also wie er so gerne sagt und drucken lässt, immer wieder selbst praktiziert und Landsmann Hartmut Otto Lux der eingekaufte Schirmherr diesen noch versucht zu übertreffen. „Ich will meinen alten Herrn und Meister den stalinistisch-kommunistisch gebildeten Ersten Obmann als Parkkrallenputzer übertreffen.“

Das Aufzeigen des Tschechenhass der Obleute des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ ist nach deren erwiesener nicht möglicher Resozialisierbarkeit auch notwendig. Obwohl wir große Anhänger des Resozialisierungsgedankens waren, über 40 Jahre lang. Jeder sollte nicht 2, 3 oder vier Möglichkeiten erhalten.

Wir gaben allen Obleuten einschließlich Hartmut Otto Lux und Gottfried Schreiber und Antje Huchzermayer etc. mehr als 200 Möglichkeiten, jeder einzelnen Person. Doch wir schreiben jetzt 2016. Diese Menschen sind nicht mehr zu retten.

Es wird neu sein dieses Aufzeigen und benennen in Neratov. Es wird das Lügen erzählen vom Brücken bauen der vielen Nazis, der vielen Kommunisten und der vielen  falsch röm.-kath. sozialisierten Menschen in der Obmannschaft des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ allen Menschen im Adlergebirge aufzeigen.

Durch Prospekte Diskussionen und Aufklärung. Den nationalsozialistischen und stalinistisch-kommunistischen Ignoranten und Intoleranten wird ein Spiegel vorgehalten. Allen Neratovern wird Gelegenheit gegeben werden, schriftlich nachzulesen, wie sich unser Landsmann Hartmut Otto Lux gegenüber Tschechen und Frauen und allen Adlergebirglerinnen und Adlergebirglern gegenüber verhält, seit seiner Obmannschaft unter der Obmannschaft des Ersten Obmann Karl Mück, der seine Jugend in stalinistisch-kommunistischer Erziehung und Ausbildung in der DDR genossen hat und so das kommunistische Element in sich hinein gepflanzt hat. Es auch in andere Menschen hinein pflanzt, wie in Landsmann Hartmut Otto Lux und der es dann auch weiterträgt. Alles aus freiem Willen und mit Inbrunst,  Hingabe und manchmal mit für ihn vorbereiteten Texten, weil er dann doch nicht in der Lage dazu ist, der arme Tropf, intelligenzbefreit, und weit, sehr weit von der Heimat seiner Ahnen entfernt geboren, um sich selbst zum Schirmherren zu kören.

Wir werden in Neratov auf eine völlig verstörte Gesellschaft treffen, die auch noch nicht von Josef Suchar aufgeklärt sein wird, was er sich da geleistet hat, als Vorsitzender der Caritas im Bistum. Vielleicht bekommt Josef Suchar doch noch die Kurve, mal sehen wie er sich zum Christentum und zum Pabst stellt, zur röm.-kath. Kirche, die auf Jesus aufbaut.

Nicht setzen kann er auf Gegner des christlichen Gedankens, wie den andere Menschen sexuell nötigen wollenden Straftäter Hartmut Otto Lux. Den Neratovern und allen Adlergebirglern, den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern, den Gemeinderäten, dem Bistum und der Staatsanwaltschaft in Königgrätz werden diese Unterlagen öffentlich zugänglich gemacht werden. Eventuell auch den Radiosendern und dem Regionalfernsehen. Es geht hier allein um Prävention. Nicht um Rache oder um Hass unsererseits. Es ist reine Prävention. Schützen wir alle Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler vor weiteren Straftaten des Hartmut Otto Lux. Dem Landsmann, der es wagt, auch die Staatsanwaltschaft in Münster frech und dreist zu belügen. Weil die Lüge sein einziges Metier ist. dass er am besten beherrscht. Sämtliche uns bekannten Schriftstücke oder Verweise darauf, werden der Dokumentation in Neratov beiliegen.

Es sollen sich Freund treffen in Neratov, aber nicht Freunde des Böse. Nicht Freunde der Menschenverachtung. Nicht Freunde der Frauenfeindlichkeit. Nicht Freunde der Behinderte wegspritzen wollen mit einer Spritze. Diese Nationalsozialistische Zeit muss auch in Neratov vorbei sein. Darf nicht durch Hartmut Otto Lux ins Lächerliche gezogen werden oder wieder errichtet werden. Wehret den Anfängen.

Freunde treffen in Neratov bedeutet, der Großfürstin in der Kirche näher zu sein. Freunde treffen in Neratov bedeutet, Landsmann Hartmut Otto Lux dort nicht anzutreffen, denn er ist keines Menschen auf dieser Erde Freund, außer den Obleuten des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ ihr intelligenzbefreiter Freund. Ein Mann der seine Frau derart herabwürdigt, wie es Hartmut Otto Lux tut, ist auch kein Christ. Er hat nichts verloren in der Kirche in Neratov, auch nicht als Schirmherr. Herr Josef Suchar hat sofort zu handeln. Handelt er nicht, stellt er sich auf dessen Stufe. Soll er bitte nicht sagen, er stehe auf der Seite der Sünder.

Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83

 

Kommentare sind geschlossen.