Odlrgebarchisch sech de Henda gahn

Odlrgebarchisch sech de Henda gahn
Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Odlrgebarchisch sech de Henda gahn

ADLERGEBIRGSJUGEND KRONACHER TREFFEN 1p
Mohnkuchen zur Diskussion

Naila – Dresden – Waldkraiburg  – Olešnice v Orlických horách / Gießhübel im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách / Sattel im AdlergebirgeNeratov v Orlických horách / Bärnwald im AdlergebirgeBartošovice v Orlických horách / Batzdorf im AdlergebirgeRokytnice v Orlických horách / Rokitnitz im Adlergebirge  – Králíky / GrulichSchildberg / ŠtítyOrlické hory / Adlergebirge

Ein Neubeginn in der Tradition adlergebirgischen Umgangs miteinander, das Treffen zur Diskussionsrunde in Dresden. Zu diesem Treffen laden wir hiermit herzlich die drei Herren,  Hartmut Otto Lux, Karl Mück und Kurt Bittner, heute hier ein. Das Treffen findet am Samstag, den 16.07.2016, also nach Beendigung der Fußballeuropameisterschaft in Frankreich statt und vor den alljährlichen Reisen ins Adlergebirge. Ein sehr günstiger Zeitpunkt für ein sehr wichtiges und seit Jahren notwendiges Gespräch und sicher auch der Beginn vieler klärender Gespräche in offenen Diskussionen.

E i n l a d u n g   z u   D i s k u s s i o n s r u n d e

Samstag, den 16.07.2016
in
01099 Dresden
Zum Reiterberg 8

um 19.00 Uhr

Tagesordnungspunkte Ablauf
(vorläufige)
1. Begrüßung
durch den Büroleiter in Dresden des Vereins „Verein der Adlergebirgler“
2. Grußwort des Ersten Obmann des Vereins „Verein der Adlergebirgler“
3. Beginn der Diskussion ohne fremde Leitung
4. Themenauswahl:
a. Verbesserung des Klima
(innerhalb des Vereins „Verein der Adlergebirgler“)
b. Verbesserung der Außendarstellung
(des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ und der gesamten Adlergebirgsgemeinschaft)
b. Einbeziehung aller Kräfte
(wie im hl. Konzept der Adlergebirgsjugend von 1969 beschrieben)
c. Versuch der Klärung von Problemen und Differenzen
(wie im hl. Konzept der Adlergebirgsjugend von 1969 beschrieben)

5. Fazit
6 Verabschiedung

Dieser Vorschlag zum Ablauf der Diskussion stellt die einladende „Mitmachzentrale des Adlergebirge in Dresden“ den Diskutanten als Vorschlag für die erste gemeinsame Begegnung im Jahr 2016. Dieser Vorschlag sollte, so ist vorgesehen, auch zur Vermeidung einer zu erwartenden Eskalierung zwischen dem ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ und dem Webseitenbetreiber für den Adlergebirgsort Bärnwald dienen. Wir möchten nicht, dass es aufgrund des bisherigen Vorgehens und des emotionalen Staus in Landsmann Hartmut Lux zu Gewaltanwendung durch ihn oder von ihm beauftragter oder beeinflusster Personen an anderen Besuchern in Neratov kommt, beim Treffen im August in Neratov und auch sonstwo nicht. Wir wünschen aus diesem Grunde auch von Herzen, dass sich vielleicht Frau Lux sich mit zum Termin einfindet, in Dresden, am 26.07.2016 und ihre Leistungen auf Ihren Mann einzuwirken mit einbringt. Aber selbstverständlich auch mit an der offenen Diskussion teilnimmt. Viele Ideen sind sehr wichtig.

Wir bitten deshalb um frühzeitige Bekanntgabe der Teilnehmer an dieser Diskussionsrunde nach adlergebirgischem Brauch, wie er in den Jahren 1969 bis 2016 vielleicht tausende Male abgehalten wurde. Immer in Friedfertigkeit und Freede.

Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 99

Kommentare sind geschlossen.