Batzdorfer waren sich einig

Batzdorfer waren sich einig
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Batzdorfer waren sich einig

Adlergebirgsverein 2016.04 Batzdorfer Treffen 2016 44

Naila – Dresden – Waldkraiburg – Legden – Olešnice v Orlických horách / Gießhübel im AdlergebirgeSedloňov v Orlických horách / Sattel im AdlergebirgeNeratov v Orlických horách / Bärnwald im AdlergebirgeBartošovice v Orlických horách / Batzdorf im AdlergebirgeRokytnice v Orlických horách / Rokitnitz im Adlergebirge  – Králíky / GrulichOrlické hory / Adlergebirge – Alle Jahre wieder seit 1981, ging es auch 2016, diesmal nur für genau 40 Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler nach Legden im Landkreis Borken in NRW zum Treffen der Adlergebirgler aus Batzdorf im Adlergebirge. So auch 2016. Viele hoffen, dass es nicht das letzte Mal sein würde. Aber dazu später. Die weitesten Anreisen zum  Treffen, so stellte sich anhand der Teilnehmerliste heraus, waren aus dem Schwarzwald und aus Dresden.

Bedingt durch Stau und Wochenendreiseverkehr war die Anreise aus dem Schwarzwald am Freitag 7 Std. Trotz Baustellen und teilweise recht zähem Verkehr am Samstag aus Dresden bedingt durch konsequentes  Lücken ausnutzendes Fahren aus Dresden allerdings lediglich 5 Std und 58 Minuten.

Adlergebirgsverein 2016.04 Batzdorfer Treffen 2016 42

Der Bericht der Versammlung ist in 7 Teile unterteilt:

  1. Bilder des Treffens und der regen Diskussionen und der Unterhaltung.
  2. Bilder des Abschied
  3. Reden auf der Versammlung
  4. Gemeinsames finden einer gemeinsamen Basis für die weitere Arbeit am Treffen der Batzdorfer.
  5. Segensreiche Gespräche
  6. Batzdorfer Gespräche über den Verein „Verein der Adlergebirgler“
  7. Gespräche über HOL den intelligenzbefreiten Gerichtsvollzieher aus Lüdinghausen.
  8. Gespräche über den Ersten Obmann Karl Mück des Vereins „Verein der Adlergebirgler“
  9. Begrüßungsrunde des Prinz des Adlergebirge zu Beginn des Treffens in Legden.
  10. Neuansetzung des bewährten „Batzdorfer Treffens“ der „Batzdorferinnen und Batzdorfer aus Batzdorf im Adlergebirge“ für den 28/29.04 2017. Wieder hier an gewohnter Stelle, in Legden, Kreis Borken in NRW, in der Gaststätte Ostermann in 48739 Legden, Osterwicker Str. 23
  11. Abschied des Prinz des Adlergebirge von seinen Batzdorfern.
  12. Anregungen eines Denkmals für die Vertriebenen im Adlergebirge an einem zentralen Ort im Adlergebirge und einer Sternförmigen Aufteilung weiterer Erinnerungstafeln der Kultur der Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler.
  13. Veränderung der Friedhoffsäuberungen im Adlergebirgler von den deutschen Gräbern und Grabsteinen. Einer Schändung aller Verstorbenen und Vertriebenen und deren Nachkommen, der nicht mitteleuropäisch gesonnenen barbarischen und menschenunwürdigen unkontrollierten Art, wie diese von der gesamten Obmannschaft des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ (immer ist zu betonen ohne Zustimmung des ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler“, in unzulässiger stalinistisch-kommunistisch geprägter Form und nicht mit den Adlergebirglerinnen und Adlergebirglern abgestimmten Art durch Landsmann HOL und Karl Mück betrieben wird.
  14. Karl Mück und HOL wird eine Maßregelung ausgesprochen und diese werden aufgerufen ihre Arbeit fern jeder demokratischen Grundregeln aufzugeben oder das Amt sofort nieder zu legen. Andernfalls Sie mit weiteren Enthüllungen ihrer niederträchtigen Arbeiten zu rechnen haben.
  15. Versöhnliches und Zukunftsweisendes für die Nachkommen der Batzdorferinnen und Batzdorfer.

Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 99

Kommentare sind geschlossen.