Vergangenes und Heute

Vergangenes und Heute
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Vergangenes und Heute

 

Naila – Waldkraiburg – Dresden Sedloňov / Sattel –  Friedrichswalde – Orlické Záhoří – Neratov v Orlických horách – Bärnwald im Adlergebirge – KrálíkyGrulich  – Orlické hory Adlergebirge

 

Dresden, am Gründonnerstag, den 24.03.2016 um 18.18 Uhr.

Wir sind zurück. haben gebetet in Hirschberg Schlesien und einen wundervollen Tag erlebt, Sonnenschein und freundliche Menschen. Kontakte waren schon beim Aussteigen wie im Heimatdorf im Adlergebirge vorhanden, als wenn man schon immer in Hirschberg gelebt hätte.

Zuerst möchten wir noch mitteilen welche Gebete wir gebetet haben, selbst in der Russ. Orthodoxen Kirche in Hirschberg.

  1. Das Wallfahrtsgebet des Adlergebirge von Neratov v Orlických horách / Bärnwald im Adlergebirge der Adlergebirgsjugend
  2. Ein Vater Unser
  3. Ein Ave Maria
  4. Das Wallfahrtsgebet des Adlergebirge von Neratov v Orlických horách / Bärnwald im Adlergebirge der Adlergebirgsjugend

Jetzt ein paar Eindrücke von Jelenia Góra / Hirschberg in Niederschlesien. Wir möchten Ihnen schon zeigen liebe Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler was da zu sehen war. Es wird unseren Landleuten gefallen, das in Hirschberg die Menschen wirklich freundlich untereinander und auch mit ihren Brüdern und Schwestern aus dem Adlergebirge umgehen. Wir waren nicht nur Touristen, wurden am selben Tag von gleich vier verschiedenen Menschen eingeladen zu Ihnen zu kommen wenn wir wieder in Hirschberg sind unds es wurden auch gleich Termine ausgemacht, die die Fahrten ins Adlergebirge ein wenig durcheinanderbringen. Das war einmal ein miteinander Reden und zum anderen Freundlichkeit, Freede (Freude) und miteinander Lachen, wie es in der Adlergebirgsgesellschaft in Waldkraiburg nie möglich war. Das muss die Adlergebirgsjugend wieder einführen.

In Hirschberg auf der Straße:

2016.03.24 Adlergebirgsjugend Stier auf der die Europa sitzt 1
Europa auf dem Stier rennt durch Europa hier gerade in Hirschberg am Tag des Ausflugs der Adlergebirgsjugend

Adlergebirgsjugend Erster Jungobmann Hält Stier an den Hörnern 1
Unerschrocken stellt sich der „Erste Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ e.V. aus Waldkraiburg dem Stier entgegen und packt ihn an den Hörnern , damit er anhält.

 

2016.03.24 Adlergebirgsjugend Erster Jungobmann zieht den Stier auf der die Europa sitzt vorwärts
Gott sei Dank – Der Stier ist bereits mit einen Nasenring versehen, so nimmt der „Erste Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“ aus Waldkraiburg, den Stier am Nasenring und rettet so unser Europa vor eventuellen Verletzungen.

Wir besuchen die russisch. Orthodoxe Kirche.
Der Poppe erklärt der Adlergebirgsjugend, es leben heute nur noch ca. 60 Mitglieder in der russ. orthodoxen Kirche in Hirschberg.

2016.03. Adlergebirgsjugend Russ. Orthodoxe KIrche Innenraum 1
Der Altarraum

2016.03.24 Adlergebirgsjugend Russ. Orthodoxe Kirche Innenraum 2
Linke Seite des Altarraums

 

2016.03.24 Adlergebirgsjugend Russ. Orthodoxe Kirche Innenraum 3. Ausgang und Empore
Die Empore auf der Seite des Eingangs – Unten die Eingangstür mit Glasfenster

2016.03.24 Adlergebirgsjugend Russ. Orthodoxe Kirche Innenraum 3. Schwarze Madonna mit Jesuskind
Die schwarze Madonna mit schwarzem Jesuskind

2016.03.24 Adlergebirgsjugend Russ. Orthodoxe Kirche Hirschberg Außenansicht Haupteingang
Die „Russ. orthodoxe Kirche von außen in Hirschberg.

2016.03.24 Adlergebirgsjugend Hirschberg Trodelmarkt 1
Kleiner Trödelhandel in der Straße in Hirschberg

 

 

 

Kunst die man mit Füßen tritt, auch in Hirschberg

2015.03.24 Adlergebirgsverein besondere Pfasterkunst, ähnlch der Kunst des Fürsten des Adlergebirge
Schönes Schuppenpflaster, wie es der Fürst des Adlergebirge einst fertigen lies und damit Deutschland verehrte.

 

2016.03.24 Adlergebirgsjugend Denkmal 1000 Jahre Hirschberg
Denkmal 1000 Jahre Hirschberg

2016.03.24 Adlergebirgsjugend Hirsch von Hirschberg 1
1000 Jahre Hirschberg – gefühlte 1000 Jahre Prinz von Pollom

2016.03.24 Adlergebirgsjugend Max von den 4 Sonnen
Hinter dem Rathaus von Hirschberg, Max von der Sonne auf einer seiner vier Sonnen

2016.03.24 Adlergebirgsjugend Hallo HOL, grüßt Max von den 4 Sonnen seinen Hofnarren
Und mit einem lieben adlergebirgischen Gruß an seinen ersten offiziellen Hofnarren, den ersten offiziellen Hofnarren der Neuzeit im Adlergebirge, hebt der Prinz des Adlergebirge, sich gerne erinnernd, an die tolle adlergebirgische Arbeitsleistung seines ersten offiziellen Hofnarren, die Hand und winkt in die Kamera.

Wir möchten nicht unerwähnt lassen, dass der Prinz des Adlergebirge uns mitgeteilt hatte, sein persönlicher Hofnarr, der erste „Erster offizieller Hofnarr des Prinz des Adlergebirge“ sollte in Görlitz, auf der Autobahn, an dem Standplatz, der ehemaligen Zollstation, als noch eine Grenze zwischen Schlesien und Sachsen, also die Grenze zwischen Deutschland und Polen  ausmachte, zu uns stoßen. Aber nach zwei Stunden auf ihn warten, war unser Landsmann, der erste „Erster Hofnarr des Prinz des Adlergebirge“ immer noch nicht am vereinbarten Punkt. Er sagte diese Reise auch nicht ab. Wir fuhren dann allein nach Hirschberg, ganz nahe unserer Heimat, dem Adlergebirge, ohne vom „Erster offizieller Hofnarr des Prinz des Adlergebirge“  eine Nachricht erhalten zu haben.

.
Näheres erfahren Sie vom ersten „Erster Jungobmann“ des Vereins „Verein der Adlergebirgler e. V.“, der Adlergebirgsjugend des Vereins „Verein der Adlergebirgler e.V.“, Außenstelle des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ in Dresden, Büro Dresden, der Mitmachzentrale des Adlergebirgsverein in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 99

 

Kommentare sind geschlossen.