Erster Tag ohne den Störenfried des Adlergebirge

Erster Tag ohne den Störenfried des Adlergebirge
„Tief ein Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Erster Tag ohne den Störenfried des Adlergebirge

Adlergebirgsverein Stadtkirche Altar
Stadtkirche von Grulich – leer – ohne HOL – die Welt kann aufatmen – und das Adlergebirge

Naila – Dresden – Neratov – Grulich – Adlergebirge Der erste Tag mit einem ruhigen und adlergebirgischen Frieden was die Nennung vor dem so überdurchschnittlich intelligenzbefreiten Störenfried (ein sehr schöner Ausdruck für einen Mann der in sich das Sinnbild des Bösen des Adlergebirges trägt) des Adlergebirges angeht, der seine Mitbürger schikaniert, belogen, betrogen und bestohlen hat, ist nun schon 12 Std. vergangen in absolutem Frieden für alle. außer den noch lebenden Obleuten des Vereins „Verein der Adlergebirgler“. Aber das soll hier heute keine Tolle spielen. Deren Schicksal ist eben dessen Schicksal, auf Ewig verbunden mit dem Schicksal von HOL. Das Wortspiel „Hartmut Otto Lux“, das ab sofort nur noch HOL in diesen Webseiten des Adlergebirges heißen wird hat für die Zukunft ausgedient. Zumindest für die Webseiten hier im Internetauftritt des Adlergebirgsverein. Eine Freede ist hier im Kaud, der Kaffee geht fast aus om dr schiene odlrgebarchische Strojßlkuche, dr Moonkucha on aa dr Pflaumakucha, wie ma ock asuu säte. Woos vier aale Loite ner asuu zosommafrasse kunde, wense aa Freede eim Bauche hoon. Mr hoon nee e Wart geseet iwr dood Hartmutla, wulda pons hu de Freede nee naahma, doos Assa dulde ju schmecka.

Wir beten nun das adlergebirgische Wallfahrtsgebet der Neuzeit vor der wohlverdienten Mahlzeit:

Wir sprechen nach dem großen Kreuzzeichen, während dieser Bekreuzigungshandlung sprechen wir: „Im Namen des Vaters, des Sohnes, des Hl. Geistes und Mariens Amen.
.
Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unseren Landsmann Karl Mück,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unseren Landsmann Hartmut Otto Lux,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unsere Landsfrau Elisabeth Pischel,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unsere Landsfrau Elfriede Baars,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unsere Landsfrau Antje Huchzermayer,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unseren Landsmann Herbert Schreiber,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unseren Landsmann Günter Wyptopil,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unseren Landsmann Horst Wanitschke,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unsere Landsfrau Thea Frank,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unsere Landsmann Helmut Kluger,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie diese unsere Landsleute.
.

Wir bitten dich aus ganzem Herzen,
den genannten Landsleute Kraft zu geben
für ihre Rückkehr auf den Weg des Adlergebirge,
der Güte und des rechten Glaubens.
.
Weg von Schande des Adlergebirge
und der ewigen Menschenverachtung,
hin zu einem Leben in deiner Liebe.
.

Wir bitten dich aus ganzem Herzen,
den genannten Landsleute Kraft zu geben
für ihre Rückkehr auf den Weg des Adlergebirge,
der Güte und des rechten Glaubens.
Weg von Schande des Adlergebirge
und der ewigen Menschenverachtung,
hin zu einem Leben in deiner Liebe.
.

Damit sie wieder zu guten Menschen
im Adlergebirge gezählt werden können.
Damit sie die adlergebirgischen Sitten und Moral,
Gebräuche, Anstand und Mentalität wieder annehmen,
nach deinem Gesetz,
das im hl. Konzept der Adlergebirgsjugend
seinen Platz gefunden hat.
.
,
Lasse diese inneren Feinde des Adlergebirge zurückkehren.
Lasse sie zu den Guten des Adlergebirge zurückkehren,
wenn sie dieses wollen.
Gib ihnen die Freiheit zur Entscheidung,
wie du sie uns gegeben hast.
.

Wir danken dir Heilige Mutter Gottes.
Wir danken dir Herr im Himmel.
Wir danken dir Herrgott über das Adlergebirge.
Wir danken dir Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Amen
.

Nachdem wir diese Worte gesprochen haben, wird eine erneute Bekreuzigungshandlung durchgeführt und wir sprechen zum Schluss während des Bekreuzigen noch einmal: „Im Namen des Vaters, des Sohnes, des Hl. Geistes und Mariens. Amen

Näheres erfahren Sie von der Mitmachzentrale des Adlergebirge in Dresden, Büro Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 99

Kommentare sind geschlossen.