Adlergebirgisches Gebet

Adlergebirgisches Gebet
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Adlergebirgisches Gebet

P1020622 (2)
Mit jedem Ton huldigt diese Glocke dem Fürstenehepaar. Jeder Besucher kann zur Ehre der Fürstenfamilie den Klöppel an die Glocke schlagen. Jeder Ton eine Huldigung.

Naila – Dresden – Berlin – Prag – Grulich – Adlergebirge Eines der wichtigsten Angelegenheiten im Leben unserer Ahnen war ein anständiges und für die adlergebirgische Gemeinschaft wichtiges Schutzgebet. Dieses wurde, ja es war liturgische Voraussetzung einer echten adlergebirgischen hl. Messe vor der Vertreibung. Alle Pfarrer im Adlergebirge mussten dieses Schutzgebet für die Kirchgemeindemitglieder und ihre Lieben dieses Schutzgebet sprechen. Ganz gleich ob diese Pfarrer selbst dem Nationalsozialismus zu nahe standen oder sich selbst so aufführten. Ganz gleich ob diese Pfarrer kleinen Mädchen im Unterricht all zu nahe standen oder fühlten. Oder kleinen Jungen. Es war gleich, sie mussten diese Gebete sprechen. Selbst jene Pfarrer, die sich  dem Klingebeutel all zu persönlich näherten um ihre persönlichen Bedürfnisse wie vermehrtes Essen, besseren Wein, besseres Bier oder auch schönere Frauen geniesen zu können. So mancher Groschen und Mark wurde so dem eigentlichen Zweck entfremdet. Alte Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler wussten in all den Jahren davon und erzählten es in ihren Kreisen.

Es gab Dörfer in denen die Männer während der Messe und der Predigt vor der Kirche standen und erst zum Schlusssegen in das Kirchenschiff gingen, dort ihren PLatz einzunehmen. Auch diese Männer sprachen ein Gebet, das ihrem Sohn der Tod im Angriffskrieg der wahnsinnigen Beamten in Berlin auf das restliche Europa und die Welt erspart bliebe und diese ihre KInder verschont und gesund, wenigstens lebend zurück kömmen würden.

So ähnlich war es in all den Jahren seit der Vertreibung, jede Adlergebirglerin und jeder Adlergebirgler kannte diese Pfarrer und nach dem Zerfall der Kirchgemeinden bildete sich jene ungglückselige Obmannschaft die nun ihrerseits dieses Machtvakuum füllte.

Aus diesem Grund beten wir heute zu den Wallfahrten ins Gebirge in die Heimat, in unser Adlergebirge völlig anders.

Gebet der Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler
„Tief eim Toole, zwschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Gebet der Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler
.
Wir, die Adlergebirgsjugend beten jeden Tag pünktlich um 18.30 Uhr zur Abendvesper, ein Jeder an seinem Wohnort. An den Tagen der Treffen der Adlergebirgsjugend in der Mitmachzentrale des Adlergebirge in Dresden, sprechen wir die Gebetsteile gemeinsam, immer im  „hl. Eck“, dem adlergebirgischen „Herrgottswinkel“ des adlergebirgischen Cafe des Adlergebirgsverein in Dresden, vor dem kleinen Altar mit den fünf großen hl. Engeln des Adlergebirges, dem Bildnis des hl. Nepomuk und einer Plastik der hl. Dreifaltigkeit und Mariens, der Mutter Gottes.
.
Wir sprechen nach dem großen Kreuzzeichen, während dieser Bekreuzigungshandlung sprechen wir: „Im Namen des Vaters, des Sohnes, des Hl. Geistes und Mariens Amen.
.
Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unseren Landsmann Karl Mück,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unseren Landsmann Hartmut Otto Lux,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unsere Landsfrau Elisabeth Pischel,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänderinnen des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unsere Landsfrau Elfriede Baars,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänderinnen des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unsere Landsfrau Antje Huchzermayer,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänderinnen des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unseren Landsmann Herbert Schreiber,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unseren Landsmann Günter Wyptopil,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unseren Landsmann Horst Wanitschke,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unsere Landsfrau Thea Frank,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänderinnen des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie unsere Landsmann Helmut Kluger,
einen der vielen Schanden,
einen der vielen Schänder des Adlergebirge,
seiner Menschen und des Glaubens an dich.
.

Heilige Mutter Gottes.
Herr im Himmel.
Herrgott über das Adlergebirge.
Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Wir danken dir für deine unermessliche Güte,
wir danken dir für deine göttliche Vorsehung,
dass du uns nicht hast werden lassen
wie diese unsere Landsleute.
.

Wir bitten dich aus ganzem Herzen,
den genannten Landsleute Kraft zu geben
für ihre Rückkehr auf den Weg des Adlergebirge,
der Güte und des rechten Glaubens.
.
Weg von Schande des Adlergebirge
und der ewigen Menschenverachtung,
hin zu einem Leben in deiner Liebe.
.

Wir bitten dich aus ganzem Herzen,
den genannten Landsleute Kraft zu geben
für ihre Rückkehr auf den Weg des Adlergebirge,
der Güte und des rechten Glaubens.

Weg von Schande des Adlergebirge
und der ewigen Menschenverachtung,
hin zu einem Leben in deiner Liebe.
.

Damit sie wieder zu guten Menschen
im Adlergebirge gezählt werden können.
Damit sie die adlergebirgischen Sitten und Moral,
Gebräuche, Anstand und Mentalität wieder annehmen,
nach deinem Gesetz,
das im hl. Konzept der Adlergebirgsjugend
seinen Platz gefunden hat.
.
,
Lasse diese inneren Feinde des Adlergebirge zurückkehren.
Lasse sie zu den Guten des Adlergebirge zurückkehren,
wenn sie dieses wollen.
Gib ihnen die Freiheit zur Entscheidung,
wie du sie uns gegeben hast.
.

Wir danken dir Heilige Mutter Gottes.
Wir danken dir Herr im Himmel.
Wir danken dir Herrgott über das Adlergebirge.
Wir danken dir Herr über den Erdkreis und das All.
Wir danken dir aus uns heraus von ganzen Herzen,
das bei dir ist, seit wir ein Herz haben.
.
Amen
.

Nachdem wir diese Worte gesprochen haben, wird eine erneute Bekreuzigungshandlung durchgeführt und wir sprechen zum Schluss während des Bekreuzigen noch einmal: „Im Namen des Vaters, des Sohnes, des Hl. Geistes und Mariens. Amen

 

Dieses Gebet sprechen wir immer in Neratov, im Adlergebirge, in der Heimat. Fünf Mal im Jahr. Vier Mal zu den Vierteljahresreisen und einmal zum Tag des Fürsten des Adlergebirge und auch wenn wir uns zuhause sind, sehen wir uns in der Kirche, durch das anklicken dieser folgenden blauen Schrift und beten zuhause und im Büro der Mitmachzentrale des Adlergebirge in Dresden. Weil wir uns durch das Anklicken der blauen Schrift unter diesem Text nach Neratov versetzen können, spirituell. Und wir wissen, dass dieses Gebet wirkt.

.Rundumansicht in der Bärnwalder Kirche, die wir als Gebetsraum nutzen.

.

Näheres erfahren Sie von der Mitmachzentrale des Adlergebirge, Büro in Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 99

Kommentare sind geschlossen.