Almanach von Sattel

Alamach von Sattel
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei Schiene Kleene Heemt“
Alamach von Sattel

Adlergebirgsverein Ortsschild Sattel im Adlergebirge heute

Naila – Dresden – Sattel im Adlergebirge Seit Jahrzehnten sind wir von der Adlergebirgsjugend dabei,  Fotos von unserer Heimat, beginnend in Pollom, Sattel, Deschnei, Giesshübel und Beschnei und Plassnitz dem jeweiligen Obmann des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ für eine Dokumentation des Adlergebirge zu geben und diesen anzuhalten diese Fotos einzuarbeiten in eine Dokumentation die sic deckt mit alten Fotos der Vertriebenen und der zuhause verbliebenen. Aber Natioalsozioalismus und Kommunismus und die Intelligenzbefreiten falsch röm.-kath. sozialisierten Ersten Obleute aller Obmannschaften haben es deit 1970 verstanden ihre Intelligenzbefreiung in den Vordergrung zu stellen, ihrem Tschechenhass dadurch Ausdruck zu verleihen, dass dieser Teil des hl. Konzepts der Adlergebirgsjugend von 1969 nie verwirklicht wurde.

Die Ersten Obleute und deren Mitobleute, allesamt an Geist und Ideen und Fantasie so arm wie an eigenem Kapital, verfraßen lieber das Geld das die Mitglieder Jahr um Jahr einzahlten für Mei Heemt und „Trostbärnla“ als ein Archiv zu führen und das Vergangene zu erhalten und der Nachwelt zu erhalten um es den Kindern und Enkeln zu zeigen.

Alles haben sie den Adlergebirglerinnen und Adlergebirglern gestohlen die vertrieben wirden selnst deren Ehre und Stolz. Es war und ist ein Pack, wie es auf gut Gebirgsschlesisch heißt, was sich da am Geld der Mitglieder laabte.

Hier der Almanach den die Adlergebirgsjugend von jedem Dorf erstellen wollte im Verein „Verein der Adlergebirgler“, aber an den Suffköpfen aller Obmannschaften und den Tschechenhassern nicht vorbeikam zum Erfolg.

 

Adlergebirgsverein Almanach Sattel im Adlergebirge

Hier der Almanach den die Adlergebirgsjugend von jedem Dorf erstellen wollte im Verein „Verein der Adlergebirgler“, aber an den Suffköpfen aller Obmannschaften und den Tschechenhassern nicht vorbeikam zum Erfolg.

 

 

Näheres erfahren Sie von der Mitmachzentrale des Adlergebirge, Büro in Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 99

 

Kommentare sind geschlossen.