Sdružení Neratov Dokumentarfilm 2

Sdružení Neratov Dokumentarfilm 2
„Tief eim Toole, zwechr Barcha, leith mei schiene klene Heemt“
Sdružení Neratov Dokumentarfilm 2

 

Naila – Dresden – Neratov Heute stellen wir Ihnen hier auf der Internetsete des Adlergebirgsverein weitere Dokumentarfilme von der Lebensgemeinschaft in Beratov vor. Erwas, was sich die heutigen kommunistschen Obleute des Vereins „Verein der Adlergebirgler“ vorgenommen hatten, den aus Bärnwald vertriebenen Adlergebirglerinen und Adlergebirglern vorzuenthalten. Erst recht sollten die anderen vertriebenen Adlergebirglerinnen und Adlergebirgker von Gießhübel bis Schildberg nicht davon erfahren. Wir haben bereits davon berichtet.

Selbst dem Schirmherren von Neratov unserem Landsmann Hartmut Lux ist es in seiner Intelligenzbefreiung gelungen nichts weiter zu geben, von der Gemeinschaft in Neratov, weil ihm diese Menschen nicht nur verhasst sind, weil diese seiner Meinung nach vom Arzt eine Sptitze erhalten um normal zu wirken sonst aber krank sind. Dieses schreibt er unentwegt über ihm nicht passende Adlergebirglerinnen und Adlerebirgler. Diese Schreiben liegen hier im Archiv des Adlergebirgsverein. Sein Tschechenhass und seine damit einhergehende Intelligenzbefreiung lassen die Kinder und Jugendlichenes des Vereins Sdružení Neratov in Neratov für Hartmut Lux nur die Behauptung übrig, dass diese krank sind und er bezeichnet Kranke, für ihnkranke immer mit Ausdrücken, die wir hier lieber nicht widergeben.

Wir zeigen Ihnen, dasss sich Schönes und Gutes und Wertvolles in Neratov gebildet hat. Genau das Gegenteil von dem, was der Adlergebirgler Hartmut Lux in Olfen veranstaltet hat. Er lebt in absoluter Menschenfeindlichkeit, Frauenfeindlichkeit, Tschechenhass und Hass auf alles was nicht seinem Menschenbild entspricht. Kranke, Alte und Verstorbene sind seine größten Angriffspunkte und natürlich Falschparker. Das ist der kleine Lebensumfang des Schirmherren von Neratov.

Wortwahl und Zeitungsausschnitte der Ruhr Zeitung beweisen es. Noch heute 2016, macht sich Landsmann Hartmut Lux über alte, kranke und behinderte Menschen lustig. Dieser Mann darf nie Schirmherr in Neratov sein.

Sehen Sie die Schönheit der Menschen, des Landes, der Einrichtung und der Verantwortlichen. Auch wenn diese ausschließlich in tschechischer Sprache sind. Der Schirmherr Hartmut Lux begrußt dieses, so ist ein Verstehen für die deutschen Geldgeber nicht möglich. Hartmut Lux kann sich so als Wissender und als Übersetzer generieren. Was er allerfings sehr schlecht bis schlampig surchführt. Eine seiner hohen Luxschen Lebenarten.  Und Pfarrer Suchar aus Neratob duldet dieses. Pfarrer Suchar macht sich so mitschuldig an den Missetaten unseres Landsmannes Hartmut Lux.

Freuen Sie sich mit uns über diese Nutzung des Ortes Bärnwald / Neratov. Sehen Sie einen weiteren Beitrag aus Neratov. Viel Vergnügen.

 

Mehr von Sdružení Neratov  sehen Sie hier, Spenden können sie auch hier. Spenden sie nicht mehr über die unsichere Zwischenhändler wie z. B. unseren Landsmann Hartmut Lux. Sie erhalten auch Spendenbescheinigungen und Spendenverträge über den Verein der Adlergebirgler in Dresden. Rufen sie an, wenn Sie hilfe benötigen.

Wir geben Ihnen hier die Anschrift und Ansprechdaten des Vereins bekannt und dort wird man Ihnen bei Spendenwünschen Ihrerseits weiterhelfen.

 

Hier die Daten:

Sdružení Neratov, o. s. Bartošovice v Orl.h. 84
517 61 Rokytnice v Orl.h.

e-Mail:

tel: +420 494 599 157
+420 494 530 058
+420 494 530 059

http://files.neratov.cz/200001894-85b4d8cba8/final_logo_sn_a.gif

Näheres erfahren Sie von der Mitmachzentrale des Adöergebirge, Büro in Dresden, Büro des Botschafer des Adlergebirge

0351 / 810 83 99

Kommentare sind geschlossen.