Bürger in Olfen atmen auf

Bürger in Olfen atmen auf
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Bürger in Olfen atmen auf

 

Bürger in Olfen atmen auf

Was selbst den positiv denkenden Bürgern von Olfen in Nordrhein-Westfalen nicht mehr möglich erschien ist eingetroffen. Sie freuen sich wieder in ihrer Heimatstadt des Lebens, des Autofahrens und des Parkens. Die krankhafte Parkkrallengefahr ist  verschwunden. Einfach so. Und sie wurde gefeiert und bejubelt wie die Beendigung eines Weltkrieges. Und das geschah so:

Hartmut Lux ist verabschiedet worden. Er ist Rentner. Er schadet keinem Olfener Mitbürger oder Besucher der Stadt in Nordrheinwestfalen mehr. Es sei den, er legt sich in seiner Rentnerzeit auf die Lauer und arbeitet weiter als Privatmann als Anzeiger gegen seine Mitbürger. Zuzutrauen wäre es „onserm Hartmutlan“, bedingt durch seinem außerordentlichen xenophobischen Charakter.

Näheres Erfahren Sie von der Mitmachzentrale des Adlergebirge, Büro des Botschafter des Adlergebirge

0351 / 810 83 99

 

Kommentare sind geschlossen.