Rentnerbank im Adlergebirge

Rentnerbank im Adlergebirge
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Rentnerbank im Adlergebirge

Adlergebirgsverein Überdachte Rentnerbank im Gebirge

Rentnerbank im Adlergebirge

Grund dieses Beitrags ist die Verrrentung des „Erster amtlicher Hofnarr des Prinzen des Adlergebirges“ in Olfen, unseres Landsmannes Hartmut Lux, wie wir im Adlergebirge sagen:“Onsrem Hartmutlan“.

Wir bitte Sie, liebe Leserinnen und Leser, für die Rentnerbank in Neratov zu spenden. Für eine Rentnerbank, wie diese vor vielen Häusern im Adlergebirge stand, für die Ausgedinger. Also für die Großeltern, um von Ihrem Arbeitsleben auszuruhen.

Diese Rentnerbank für Neratov, nicht nur ausschließlich für den Schirmherrn von Neratov. Aber auch für ihn. Damit er von seiner Menschverachtung herunterkommt und sich aufmacht in die Denk- und Lebensweise unserer Vorfahren, unseer Großmütter und Großväter und Urgrößväter und Urgroßmütter und deren Eltern.

Denn wir sind der Meinung, das auch der bitterböse und wundervoll schlechte Mensch Hartmut Lux gute adlergebirgische Vorfahren hatte und nicht nur aus der seiner in ihm wohnenden Boshaftigkeit besteht, die er sichtbar im Gesicht trägt und seit Jahren durch einen Bart verdecken möchte.

Aud dieser Rentnerbank von Neratov,  auf der der erkaufte Schirmherr von Neratov, unser soeben erwähntes Hartmutlan, jener bis zum letzten Tag seiner Arbeitszeit seine Olfener Mitmenschen und fast jeden Menschen in seinem Leben verachtende  adlergebirgische Landsmann ab 2016 neben seinem heutigen Herrn, dem Prinzen des Adlergebirge Platz nimmt und Vernunft an. Vernunft annimmt indem er auf seinen Herrn hört. Da wir einen Rest an Verstand und Vernunft in diesem bitterbösen und so wundervoll schlechten Menschen durch seine Abstammung aus dem Adlergebirge annehmen. Sollte dieser Rest an Gutem und an Verstand und an Ehre und an Gewissen und an positiver adlergebirgischer Mentalität nicht mehr bei Hartmutlan vorhanden sein, so dient dessen Existenz wenigstens als schlechtes Beispiel eines Adlergebirglers auf unserer Erde in der Geschichte des Adlergebirges.

Zurück zur Rentnerbank in Neratov. Wir von Adlergebirgsverein.de wünschen uns Ihre Spende. Senden Sie diese ihre Spende an uns und wir geben für jeden Euro einen Euro dazu, bis wir diese Bank herstellen lassen können und natürlich aufstellen.

Dieses soll noch vor Sommeranfang 2016 geschehen.

Sollten wir keine Spenden für dieses Projekt erhalten, gehen wir davon aus, dass die Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler eine Bank zu Ehren des Schirmherren von Neratov, Hartmut Lux, onsr Hartmutlan nicht wünschen.

Dieses würde zwar kein gutes Licht auf den Schirmherrn von Neratov werfen und auch kein gutes Licht auf den Ersten Hofnarren des Prinzen des Adlergebirges, eben onrem Hartmutlan, aber dann wäre diese Angelegenheit auch geklärt.

Wir bitten deshalb alle Freunde und Bärnwalder, die Hartmut Lux für einen Ehrenmann halten wollen um eine entsprechende Spende.

Es sind bereits drei Zeichnungen alternativ für die zu fertigende Bank gefertigt, so dass hier kein Bedarf mehr gesteht. Es ist eine künstlerisch adlergebirgische Holzbank, welche die wichtigsten Symbole des heutigen Adlergebirgsgespräches enthält und eine Zeitgeschichtliche dazu.

Näheres erfahren Sie von der Mitmachzentrale des Adlergebirge in Dresden, Büro des Botschafters des Adlergebirge

0351 / 810 83 99.

Kommentare sind geschlossen.