Sudetendeutsche Befreiungsfront

Sudetendeutsche Befreiungsfront
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Sudetendeutsche Befreiungsfront

Decin – Tetschen Bodenbach

 

Adlergebirgsverein Decin Tetschen Bodenbach

Am Wochenende hat sich in Decin/Tetschen-Bodenbache eine Befreiungsfront gegenn die Sudetendeutsche Landsmannschaft Bundesverband e.V. gebildet. Diese soll in einer Versammlung in Liberec / Reichenberg als Verein eingetragen werden.

Aufgrund der Ereignisse der Verfolgung und Verhöhnung der deutschen Demokratie und deren Regierung bzw. demokratisch gewählten Kanzlerin in den 16 deutschen Bundesländern, gerade in den „Neuen Bundesländern“, hier insbesondere in Sachsen und letzten Montag in der Landeshauptstadt Dresden, hat sich in Tschechien, im Mutterland aller Sudetendeutschen zum ersten Mal seit dem Jahr 2000 eine demokratische Befreiungsfront gegen den die angeblich weltweiten Ansprüche des Vereins „Sudetendeutsche Landsmannschaft Bundesverband e.V.“ Sudetinnen und Sudeten zu repesentieren gebildet.  Der Verein, Sudetendeutsche Landsmannschaft Bundesverband e.V. hat sich bis zur Versammlung in Decin / Tetschen-Bodenbach nicht von dieser Art der Verunglimpfung der Demokratie und der Schändung von Flüchtlingen und Vertriebenen distanziert. Dieses schließt den Anspruch ein, der Verein, Sudetendeutsche Landsmannschaft Bundesverband e.V. sei das Sprachrohr aller Vereine von Vertriebenen und Flüchtlingen oder nicht mehr in die ursprüngliche Heimat, die Tschechoslowakei, nach dem 08.Mai 1945 gezogene Sudeten ein, also auch der Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler mit dem Mitgliedsverein „Verein der Adlergebirgler“ in Waldkraiburg. Auch diese sind als Vertreter von Vertriebenen nicht in der Lage die politische Situation der heutigen Zeit zu beurteilen und sich demokratisch zu verhalten.

So zeigt sich die wahre Gesinnung der Verantwortlichen im Verein “ Sudetendeutsche Landsmannschaft Bundesverband e.V.“ die ohne politisches Gespür einzig und allein die Pfründe der Führungsriege des Vereins im Auge haben. Es ist ein Bild in diesem Verein zu erkennen, der dem der FIFA in Genf deckungsgleich ähnelt.

Aus dieser Sorge heraus, das damit sämtliche Vertriebenen aus der Tschechoslowakei, mithin Sudetendeutsche genannt und deren Nachkommen als Rechte, Rechtsradikale, Pegidianhänger oder völlig verblödete Deutsche betrachtet werden können, haben sich aufrichtige Demokraten zusammengefunden um bei Cerny Pivo und Gulasch oder Schweinebraten bzw. Hühnchen, mit Vorspeise, Nachspeise und einem Stück Mohn-, Streußel- oder Pflaumenkuchen. mit Sahne und einer Tasse Kasse in der Öffentlichkeit in Decin / Tetschen Bodenbach zusammengefunden und diese seit 1946 notwendige  Sudetendeutsche Befreiungsfront besprochen. Um nicht das gesamte Geschehen um Sudetendeutsche und die Vertreibung der Sudetendeutschen aus der Heimat allein einer nationalsozialistischen Denk-, Anschauungs- und Handlungsweise zu überlassen, wie dieses nachweislich grundsätzlich alljährlich und ohne Gegendarstellung zu Pfingsten in Augsburg im Rathaus geschieht. So geraten sämtliche Sudetendeutsche und deren Nachkommen in das Licht des Unrechts und der „Ewig Gestrigen“ Zu Unrecht..

Näheres erfahren Sie von der Mitmachzentrale des Adlergebirge in Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge
0351 / 810 83 99

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.