Zu Besuch bei Herman Lucker

Zu Besuch bei Herman Lucker
„Tief eim Toole zweschr Barcha leith mei schiene kleene Heemt.“
Zu Besuch bei Herman Lucker

 

Zu Besuch bei Herman Lucker

Wir besuchten Herrn Herman Lucker in Naila und unterhielten uns sehr angenehm. Wir hatten sehr viele Fragen, besonders auch zur Beziehung der beiden Freunde dem kürzlich verstorbenen Fürsten des Adlergebirge und ihm, seinem besten Freund.

IMG_20150725_095712

IMG_20150725_095523_1

Adlergebirgsverein Hermann Lucker 2015

Es war ein sehr schöner Nachmittag bei Freunden. Gemeinsam mit Frau Erika Lucker und Herrn Hermann Lucker. Ernsthafte und traurige Gedanken an die Beerdigung ihres besten Freundes, des Fürsten des Adlergebirge auf dem Friedhof in Naila, vor wenigen Wochen. Aber es wurde sich auch an schlechte Zeiten erinnert. An schlechte Zeiten im Adlergebirge und aan noch schlechtere im Frankenwald. An den Beginn des neuen Deutschland, erste Arbeit, erste Liebe und erste Selbständigkeit. Und das dieses alles dann doch sehr gut gemeistert wurden. Auch und gerade als Nichteingesessene, Als Vertriebene. Beide Adlergebirgler wurden selbständig und beschäftigten Angestellte und Auszubildende und trugen so zum Wohle aller und besonders der Angestellten und Kunden in der neuen Heimat Franken bei.

Es wurde auch viel gescherzt und gelacht und Herr Herrmann Lucker meinte: „Kummt ock balde widr. Dei Vootr hoot mich balde jeda Tooch besucht. Ihr seid ganne gesaan.“

Näheres erfahren Sie von dr Mitmachzentrale des Adlergebirge in Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge

0351 / 810 83 99

http://www.adlergebirgsverein.de/wp-content/uploads/2015/09/Adlergebirgsverein-code.png

Kommentare sind geschlossen.