Ehrenerklärung für Karl Mück

Ehrenerklärung für Karl Mück
„Tief eim Toole, zweschr Barcha, leith mei schiene kleene Heemt“
Ehrenerklärung für Karl Mück

 

Diese Ehrenerklärung wurde ursprünglich von der Adlergebirgsjugend 1970 für die Obleute des Verein der Adlergebirgler geschrieben und nach Waldkraiburg verbracht.

Nicht zuletzt wegen der Verhaltensweise des Ersten Obmanns Karl Mück des Vereins in Waldkraibrg steht hier die pdf. mit dem modifiziertem Text:

Ehrenerklärung Mück Karl

Landsmann Karl Mück braucht diese adlergebirgische Ehrenerklärung lediglich noch ausdrucken und unterschrieben, Dann an die Mitmachzentrale des Adlergebirges in Dresden, Büro des Botschafters des Adlergebirge zu senden. Damit würde er sich jedem Verdacht oder der Fage, ob er ein Nazi ist oder ein Tschechenhasser ist selberklärend entziehen, ein für alle Mal. Es wäre einer von vielen Schritten zurück in die Gesellschaft der Guten des Adlergebirge, durch unseren Grulicher Landsmann Karl Mück. Wir wollen ihm dabei helfen. Seit 2007 wollen wir ihm helfen. Aber er bleibt wie er erzogen wurde in der DDR. Undemokratisch eben.

Näheres erfahren Sie von der Mitmachzentrale des Adlergebirge in Dresden, Büro des Botschafter des Adlergebirge

0351 / 810 83 99

 

 

Kommentare sind geschlossen.