Adlergebirgsweisheiten

Adlergebirgsweisheiten

„Tief eim Toole zweschr Barcha, leith mei schiene klenne Heemt“

Adlergebirgsweisheiten

Es gibt natürlich noch eine Menge die wir hier niederschreiben und auch durch den Einbau von gesprochenen Texten und Liedern einbringen werden.

Da hilft uns auch die Webseite des Prinzen der Adlergebirgler seinem Hofnarren. Wir werden die dort stehenden Texte und Verse etc. auch hier auf der Seite des Adlergebirgsvereins bringen.

Zuerst einmal ein paar Worte:

„Manchmal musst Du einfach stehen bleiben damit das Glück Dich finden kann.“

Ist das nicht ein toller Spruch?.

Wir haben schon diesen Kommunisten und Nationalsozialisten einfach zu viel abverlangt. Sie waren früher und sind heute noch kaputt durch die NSDAP Propaganda und der heutige Erste Obmann Karl Mück und seine Frauenriege aus der DDR sind so dermaßen kaputt, wegen ihrer Erlebnisse in diesem Unrechtsstaat DDR und des Lehrinhalts dort im Marxismus-Leninismus Unterrichts in der DDR und wegen ihrer vorsätzlichen oder unwissenden Zusammenarbeit mit der Stasi.

Und deren Vorgänger, sind früher schon kaputt und kaputt gewesen, wegen Ihres NSDAP Propaganda-Unterrichts und ihrer Teilhabe an Veranstaltngen und und und.

Diese beiden Menschengruppen, die sich dann auch noch in falscher röm.- kath. Sozialisierung ergeben mussten, sind eben nicht zu gebrauchen zu Anständigkeit, Ehrlichkeit und Würde im Verein in Waldkraiburg. Sie, alle der drei Gruppierungen die oben angesprochen wurden, haben den Verein in Waldkraiburg vernichtet.

Alle drei Grupierngen durchsetzt mit Hass auf den tschechischen Menschen und demokratisches denken und handeln, dass hat bereits das alles im hl. Konzet der Adlergebirgsjugend 1969 beschrieben und jahrelang eine Verbesserung im Verein in Waldkraiburg angemahnt.

Doch hier waren und sind sich die drei Gurppierungen einig, wie es der erste Erste Hofnarr des Prinzen des Adlergebirge es so schön formuliert: „Demokratische Verhältnisse haben in einem Heimatverein, der das Großdeutschen Reich verherrlicht und der allein auf dessen Boden und von dessen Geschichtein der Zeit von 1.Oktober 1938 bis 09.Mai 1945 lebt, nichts verloren.“

„Das walte Gott“, kann hier der Prinz des Adlergebirges nur sagen und: „Das hast du sehr gut formuliert lieber Hofnarr.“

„Manchmal musst Du einfach stehen bleiben damit das Glück Dich finden kann.“Ja so ist es, lassen wir den Spruch wirken. Wir erleben und erkennen und verstehen die Arbeit der Obmannschaften seit 1969 nur durch innehalten und nicht durch in die Zukunft sehen.

Halten wir inne und versuchen wir nicht Neues und Schönes und Gutes zu bewirken. Sehen wir unser Glück anders zu sein, als all jene Nazis und Kommnisten, die sich den Verein in Waldkraiburg gemeinsam unter den Nagel gerissen haben. Erkennen wir einfach, ohne etwas Neues zu versuchen, wir sind selbst im Nichts tun wesentlich freundlicher und wertvoller und adlergebirglerischer als jene Kettenhunde der NSDAP und der Deutschen Wehrmacht, dieso viele Adlergebirgler auf dem Gewissen haben.

Wir sind selbst im Nichts tun wesentlich freundlicher und wertvoller und adlergebirglerischer als jene Kettenhunde der SED und deren Schüler, der Erste Obmann Karl Mück des Vereins in Waldkraiburg und seine Freundinnen aus Halle etc.

„Manchmal musst Du einfach stehen bleiben damit das Glück Dich finden kann. „Ja so ist es, lassen wir den Spruch wirken. Wir erleben und erkennen und verstehen die Arbeit der Obmannschaften seit 1969 nur durch innehalten und nicht durch in die Zukunft sehen.

 

Näheres erfahren Sie von der Mitmachzentrale des Adlergebirges in Dresden

0351 / 810 83 99

 

Kommentare sind geschlossen.