Dank an die wenigen Anrufer in Dresden vom 05.12.2014

Dank an die wenigen Anrufer in Dresden vom 05.12.2014

„Tief im Toole, zweschr Barcha, leit mei schiene klene Heemt.“

Wir bedanken uns sehr herzlich für die leider wenigen Anrufe derer in Dresden, die sich mit „Freede“ über den Beitrag „Koordinaten für Pollom 14 im Adlergebirge“ an uns gewandt haben und so ihren Dank aussprachen für die Idee der Adlergebirgsjugend von 1969, den Menschen die gezwungen wurden in den Jahren 1945/1946 das Adlergebirge zu verlassen eine ewige Erinnerung zu bieten.

Keiner der Anrufer wusste bisher Bescheid davon, dass dieses Beispiel der Ideen des hl. Konzept der Adlergebirgsjugend von 1969 im Archiv der Adlergebirgler in Waldkraiburg zu finden ist. Niemand wusste auch von dieser Möglichkeit seine Eltern, Großeltern oder seine Familien so zu ehren.

Keiner der Anrufer hat je auf einer Veranstaltung, weder in Waldkraiburg in Bayern und dort im Archiv selbst, noch in Wintermark in der Altmark zum Adlergebirgstreffen oder in Speicherts in der Rhön beim dortigen Adlergebirgstreffen oder dereinst in Grulich, beim dortigen Adlergebirgstreffen, von dieser Idee und Möglichkeit, die im hl. Konzept der  Adlergebirgsjugend von 1969 vorgetragenen wurde, etwas erzählt bekommen. Ein Anrufer: „Das wurde alles unter den Tisch gekehrt.“

Und ein anderer: „Wir haben nur Hetzreden und neidische Witze über den Prinz des Adlergebirges  auf den Veranstaltungen erzählt bekommen. Nichts von dessen Ideen und seinen Forderungen und seiner Arbeit. Wenn man hier die Arbeit sieht, erweissen sich diese bisher gehaltenen Reden als sehr dümmlich.“ Daran konnten sich die Anrufer erinnern. Weiter noch: „Und das haben wir alles auch noch geglaubt.“ Und erstaunt und auch anerkennend : „Aber wie wir hier auf der Seite sehen können, ist dass, was der Prinz von Pollom an edlen Ideen hatte eine echte Freede für Jung und Alt. Schade das die bereits verstorbenen das nicht mehr sehen können. Wie diese Ideen auf dieser Seite im Internet verwirklicht werden, sehr schön. Wir Adlergebirgler bedanken uns für diese Darbietung.“

Und uns ist das ein schöner Dank unserer Leserinnen und Leser.

Kommentare sind geschlossen.