Museum in Deschnei

Das Museum in Deschnei im Adlergebirge / Deštné v Orlických horách

Dieser kleine virtuelle Rundgang duch das Musum von Deschnei im Adlergebirge, ersetzt in keinster Weise einen Besuch im Deschneier Museum. Wie das Museum nicht alles zeigen kann zeigt auch dieser Beitrag nicht alles aus dem Museum. Dieser Beitrag ist nur dafür gedacht, um Sie zu einem Besuch zu bewegen!

Museumsführung welche in dieser Form nicht mehr existiert, 
extra für den Adlergebirgsverein. (deutsch)

Frau Liebig erklärt den Beginn des Tourismus im Adlergebirge bis heute anhand der Schautafeln im Museum.

WP_20140724_10_49_34_Pro

Tödlicher Empfang im Museeum in Deschnei im Adlergebirge Sperber tötet Eichelhäher

WP_20140724_09_19_02_Pro

Eingangsbereich im Deschneier Museum Kirchengegenstände aus Tanndorf

WP_20140724_09_19_12_Pro

Hieronymus Brinke, ein adlergebirgischer Dichter und Denker aus Tanndorf

WP_20140724_09_19_41_Pro

Wandbehang aus dem Hotel Michel gemalt von Scholz

WP_20140724_09_21_16_Pro

Historische Bilder von Deschnei

WP_20140724_09_21_46_Pro

Das alte Deschneier Wappen – Der Baum, er steht für Deschnei selbst und die sechs Blätter für die sechs Ortsteile

WP_20140724_09_21_54_Pro

Deschneier Wappen, später auf sechs Äste an einem Baum verschönert, mit drei Wassertropfen.

WP_20140724_09_22_07_Pro

Urkunde

WP_20140724_09_22_20_Pro

Unterlagen von Heinrich Liebig

WP_20140724_09_22_49_Pro

Besiedlung des Adlergebirges

WP_20140724_09_23_21_Pro

Orchester von Deschnei

WP_20140724_09_23_42_Pro

Das heutige Wappen

WP_20140724_09_24_44_Pro

Gegenstände aus der Tanndorfer Kirche

WP_20140724_09_24_56_Pro

Pfarrer Wolf

WP_20140724_09_25_02_Pro
WP_20140724_09_25_33_Pro

Aus der Tanndorfer Kirche

WP_20140724_09_25_48_Pro

Wallfahrtsweg – Kreuzweg in Deschnei zur Kapelle. Altes ausgewechseltes Teil „Grablegung Jesu“

WP_20140724_09_26_03_Pro
WP_20140724_09_26_17_Pro

Feldwerkzeug zum Bestellen des Ackers

WP_20140724_09_26_33_Pro
WP_20140724_09_26_54_Pro

Tanndorfer Kirche

WP_20140724_09_29_09_Pro
WP_20140724_09_29_19_Pro

Herr Schwarz, eine jüdische Familie die Ihr Leben in Theresienstadt lies, dort ermordet wurde. Nur eine Tochter kam zurück nach dem Krieg.

WP_20140724_09_30_46_Pro
WP_20140724_09_30_58_Pro
WP_20140724_09_31_06_Pro
WP_20140724_09_31_18_Pro
WP_20140724_09_32_06_Pro
WP_20140724_09_32_59_Pro
WP_20140724_09_33_28_Pro
WP_20140724_09_36_38_Pro
WP_20140724_09_36_52_Pro
WP_20140724_09_37_29_Pro
WP_20140724_09_37_37_Pro
WP_20140724_09_39_19_Pro
WP_20140724_09_39_57_Pro
WP_20140724_09_40_11_Pro
WP_20140724_09_40_21_Pro
WP_20140724_09_40_27_Pro
WP_20140724_09_40_41_Pro
WP_20140724_09_40_46_Pro
WP_20140724_09_40_53_Pro
WP_20140724_09_41_02_Pro

Masaryk und Geschichte der Masarykbaude

WP_20140724_09_41_12_Pro

Deschneier Häuser

WP_20140724_09_41_45_Pro
WP_20140724_09_42_05_Pro
WP_20140724_09_42_33_Pro
WP_20140724_09_42_39_Pro
WP_20140724_09_42_51_Pro
WP_20140724_09_42_59_Pro
WP_20140724_09_43_25_Pro
WP_20140724_09_43_48_Pro
WP_20140724_09_43_55_Pro
WP_20140724_09_44_04_Pro
WP_20140724_09_44_12_Pro
WP_20140724_09_44_16_Pro
WP_20140724_09_44_22_Pro
WP_20140724_09_44_28_Pro
WP_20140724_09_44_38_Pro
WP_20140724_09_44_45_Pro
WP_20140724_09_45_25_Pro
WP_20140724_09_45_35_Pro
WP_20140724_09_45_44_Pro
WP_20140724_09_45_52_Pro
WP_20140724_09_45_59_Pro
WP_20140724_09_46_16_Pro
WP_20140724_09_46_47_Pro
WP_20140724_09_46_54_Pro
WP_20140724_09_47_08_Pro
WP_20140724_09_47_17_Pro
WP_20140724_09_47_29_Pro
WP_20140724_09_47_44_Pro
WP_20140724_09_47_54_Pro
WP_20140724_09_48_03_Pro
WP_20140724_09_48_12_Pro
WP_20140724_09_48_25_Pro
WP_20140724_09_48_37_Pro
WP_20140724_09_48_46_Pro
WP_20140724_09_48_54_Pro
WP_20140724_09_49_02_Pro
WP_20140724_09_49_07_Pro
WP_20140724_09_49_26_Pro
WP_20140724_09_58_02_Pro
WP_20140724_09_59_22_Pro
WP_20140724_09_59_47_Pro
WP_20140724_09_59_52_Pro
WP_20140724_10_00_03_Pro
WP_20140724_10_00_22_Pro
WP_20140724_10_00_39_Pro
WP_20140724_10_01_06_Pro

Altes Deschneider Wappen, als die Äste am Baum noch einfache Blätter waren.

WP_20140724_10_01_15_Pro
WP_20140724_10_01_25_Pro

Wintersportgeräte

WP_20140724_10_01_32_Pro

Wintersportgeräte

WP_20140724_10_01_51_Pro

Wintersportgeräte

WP_20140724_10_02_02_Pro

Wintersportgeräte

WP_20140724_10_39_54_Pro

Wintersportgeräte

WP_20140724_10_15_56_Pro

Harald Scholz im Gespräch mit Frau Edeltraud Liebig

WP_20140724_09_04_55_Pro

Frau Edeltraud Liebig zu Besuch bei Franz Eimann aus dem Gründla

WP_20140724_10_11_08_Pro

Brinke, der Dichter des Weberliedes

Dieses war lediglich nur ein kleiner Rundgang durch das Museum in Deschnei. Der Rundgang, geführt durch eine/n sachkundige/n Museumsführer/in ist wesentlich ausführlicher und auch interessanter als die wenigen Fotos hier.

Der oben eingearbeitete Rundgang (Tondokument) von Frau Liebig ist nur ein kleiner Teil, des in 30 Jahren ihres Wirkens von ihr einst vorgetragenen Fachwissens. Das Museum und seine Ausstellungsstücke zeigen dem Besucher und dem fachkundigen Publikum wesentlich mehr.

Wir hoffen, Ihnen ein klein wenig von diesen Inhalten vermittelt zu haben.

Hier war die Wirkungsstätte von Frau Liebig, die hier über Jahrzehnte die Besucher zweisprachig durch das Museum führen konnte und so einen wertvollen Beitrag leistete für die Geschichre des Adlergebirges und seiner Menschen aus dem oberen Adlergebirge. Besonders Frau Edeltraud Liebig gilt unser Dank für Ihre Verdienste um die Führungen im Museum, für alle Besucher, in den vielen Jahren Ihres Wirkens in Deschnei.

Kommentare sind geschlossen.