Jüdisches Leben im Adlergebirge

Projekt: „Im Adlergebirge gab es ein sehr kleines aber dennoch blühendes jüdisches Leben“

Wir suchen für dieses uralte Projekt der Adlergebirgsjugend von 1969 heute Zeitzeugen und Wissende und Nachbarn, Freunde und Verwandte, Adlergebirglerinnen und Adlergebirgler mit Wissen und Dokumenten über jüdisches Leben im Adlergebirge.

In Deschnai, Rokitnitz und Gruich lebten bis zum Einmarsch der Deutschen Wehrmacht diese Menschen normal mit den Deutschen, gingen dort Ihrem Handel und Leben nach und waren Teil des Teils des Adlergebirges mit überwiegend deutscher Sprache und sich zur deutschen Nationalität zählenden Mehrheit Menschen. Wie dieses auch die dort lebenden tschechischen Bauern, Häuslern, Handwerkern und sonstigen Bürgern der Tschechoslowakei waren. Wie alle anderen Menschen dort auch. Mit Ausnahme von propagandistisch tätigen tschechischen Beamten, bei den Zollverwaltung, der tschechischen Bahn und der Post im Adlergebirge, die bereits seit der Gründung der Tschechoslowakei, vzw. vermehrt seit 1920, 1922 auch propagandistisch im Adlergebirge tätig waren. Wegen der Bedeutungslosigkeit und der geringen Größe des Adlergebirges, dort jedoch nicht so heftig, wie in anderen Regionen der Tschechoslowakei.

Die wenigen jüdischen Mitbürger zählten zu den Adlergebirglern wie jeder andere Mitbürger auch. Es gab keine Ausgrenzung.

Dieses änderte sich allerdings schlagartig mit der Übernahme der Macht in der Verwaltung in den Gemeinden, Städten und Kreisen im Sudetenland, durch derart judenfeindlich vorgebildete und geschulte Beamte aus der Beamtenschaft aus Berlin und dem gesamten Deutschen Reich, die am 01.10 1938 die Befehlsgewalt in den leitenden Funktionen übernahmen. So wurde der erste Landrat im neu hebildeten Adlergebirgslandkreis Grulich, in Grulkich, nicht etwa ein einheimischer, Land und Leute kennender sudetendeutscher Landsmann aus dem Adlergebirge, sondern ein aus Preußen herbefohlener Beamte.

Es wurden zuerst die jüdischen Mitmenschen gesichtet, registriert und dann der Vernichtung zugeführt. Nur die wenigsten jüdischen Mitbürger aus dem Adlergebirge überlebten dieses bereits im Deutschen Reich seit Jahren ausgeübte Werk des Versuches der absoluten und totalen Vernichtung jüdischen Lebens in Europa bis zum Kriegsende.

Kommentare sind geschlossen.